Spowo Mix 5

Adler Mannheim – Straubing Tigers 4:3

34777 symbol Copy

Järvinen schießt die Adler zum Sieg
Dank Jan-Mikael Järvinens Treffer 51 Sekunden vor der Schlusssirene haben die Adler Mannheim das Heimspiel gegen die Straubing Tigers gewonnen. Vor 10.270 Zuschauern bezwang der amtierende Meister am Freitagabend den Tabellenzweiten knapp mit 4:3 durch. Die weiteren Tore für die Mannheimer erzielten Andrew Desjardins (2) und Matthias Plachta.

Die Adler begannen engagiert, mussten dennoch den 0:1-Rückstand durch TJ Mulock hinnehmen (9.). Allerdings brauchten die Hausherren keine zwei Minuten, um die passende Antwort zu finden. In Überzahl zog Markus Eisenschmid durch die Mitte in Richtung gegnerisches Tor, seinen Versuch musste Sebastian Vogl prallen lassen. Den Nachschuss brachte Andrew Desjardins über die Linie (11.), und Desjardins war es auch, der für die erste Führung der Adler sorgte. Ein etwas zu scharfer Pass von Matthias Plachta für Mark Katic landete auf seinem Schläger, durch Freund und Feind hindurch erzielte der Angreifer das 2:1 (15.).

Im Mittelabschnitt gaben die Adler deutlich den Ton an. Doch weder Ben Smith, der toll von Tim Stützle bedient wurde (31.), noch Jan-Mikael Järvinen, der nach einem starken Zuspiel von Borna Rendulic frei vor Vogl über das Tor schoss (32.), konnten die Führung der Gastgeber ausbauen. Weil auch Nico Krämmer im Alleingang an der linken Beinschiene von Vogl scheiterte (38.) und Johan Gustafsson in Unterzahl zweimal gegen Sven Ziegler (29.) und einmal gegen Jeremy Williams (30.) die Übersicht behielt, blieb es vor dem Schlussabschnitt bei der knappen Ein-Tore-Führung der Adler.

Nach einem zerfahrenen Beginn im letzten Drittel stand Matthias Plachta in Überzahl goldrichtig und erzielte freistehend vom rechten Bullykreis das 3:1 (48.). Doch Straubing steckte nicht auf und kam durch die Treffer von Mulock (52.) und Antoine Laganière (56.) zum Ausgleich. Als viele schon mit der Verlängerung rechneten, schloss Järvinen einen schnellen Angriff über Eisenschmid in der letzten Spielminute mit dem 4:3-Siegtreffer ab.

Adler Mannheim – Straubing Tigers 4:3 (2:1, 0:0, 2:2)
Tore: 0:1 Mulock (08:24), 1:1 Desjardins (10:19), 2:1 Desjardins (14:51), 3:1 Plachta (47:24), 3:2 Mulock (51:23), 3:3 Laganière (55:38), 4:3 Järvinen (59:09); Schiedsrichter: Sirko Hunnius / Lasse Kopitz; Zuschauer: 10.270

Quelle: www.adler-Mannheim.de

Spowo llbottom 5mix