Spowo Mix 5

Straubing Tigers – Adler Mannheim 5:4 n. SO

34777 symbol Copy

Adler unterliegen im Spitzenspiel
Die Adler Mannheim haben das Topduell des 40. Spieltages verloren. Gegen die Straubing Tigers kassierte der amtierende deutsche Meister eine 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen. Denis Reul, Mixa Järvinen, Thomas Larkin und Joonas Lehtivuori erzielten die Tore für die Mannheimer, die eine 2:0-Führung aus der Hand geben.

Mannheim war im Eröffnungsdrittel die aktive Mannschaft, wusste die Überlegenheit zunächst aber nicht in Zählbares umzumünzen. Es dauerte bis zur 12. Spielminute, ehe der aktuelle Tabellenzweite zuschlug. Mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie sorgte Verteidiger Denis Reul für die verdiente Führung. Und die Adler legten nach: Nachdem Kael Mouillierats Querpass vor dem Mannheimer Gehäuse keinen Abnehmer gefunden hatte (13.), traf Mixa Järvinen im direkten Gegenzug nach starker Vorarbeit von Borna Rendulic zum 2:0 (14.). Da wenig später Phil Hungerecker (14.) zu ungenau zielte und Andrew Desjardins (16.) an Sebastian Vogl scheiterte, blieb es zur ersten Pause bei der Zwei-Tore-Führung für die Adler.

Der Mittelabschnitt begann denkbar schlecht aus Sicht der Adler. Nach gerade einmal 92 Sekunde erzielte Felix Schütz in Überzahl den Straubinger Anschlusstreffer. In der Folge leistete sich Mannheim ungewohnte Fehler in der Vorwärtsbewegung. Nach einem Scheibenverlust in der neutralen Zone besorgte Tim Brunnhuber das 2:2 (29.). Zur Mitte der Partie überstanden die Adler eine Unterzahl schadlos, und gerade, als sie wieder vollzählig waren, erzielte Thomas Larkin die neuerliche Führung (32.). Doch Straubing hatte gleich die doppelte Antwort parat: Binnen 14 Sekunden machten Mitchell Heard und Mouillierat (beide 32.) aus einem 2:3-Rückstand eine 4:3-Führung. Danach schalteten die Adler wieder einen Gang hoch, der Ausgleich wollte ihnen aber im zweiten Abschnitt trotz guter Möglichkeiten nicht mehr gelingen.

Im letzten Drittel hatten die Adler wieder mehr Spielanteile, fanden aber zunächst kein Vorbeikommen an clever verteidigende Tigers. Rund fünf Minuten vor dem Ende der Partie durften die Gäste noch einmal in Überzahl ran, doch sie machten zu wenig aus ihrer numerischen Überlegenheit. Erst, als Cheftrainer Pavel Gross Keeper Dennis Endras zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, gelang Joonas Lehtivuori der ersehnte Ausgleich (59.).
In der fünfminütigen Overtime fiel kein Tor. Somit musste das Spitzenspiel im Penaltyschießen entschieden werden. Während Vogl alle Mannheimer Versuche parierte, traf Jeremy Williams als einziger Schütze zum Sieg für die Tigers.

Straubing Tigers – Adler Mannheim 5:4 n. SO (0:2, 4:1, 0:1)
Tore: 0:1 Reul (11:44), 0:2 Järvinen (13:07), 1:2 Schütz (21:32), 2:2 Brunnhuber (28:17), 2:3 Larkin (31:15), 3:3 Heard (31:32), 4:3 Mouillierat (31:46), 4:4 Lehtivuori ((58:37), 5:4 Williams (Shootout); Schiedsrichter: Lukas Kohlmüller / Gordon Schukies; Zuschauer: 5.730

Quelle: www.adler-mannheim.de

Spowo llbottom 5mix