Spowo Mix 5

Adler statten Arno Tiefensee mit Förderlizenz aus

34777 symbol Copy

Die Adler Mannheim setzen weiterhin auf den eigenen Nachwuchs und haben Torhüter Arno Tiefensee mit einer Förderlizenz ausgestattet. Zudem wurden die Verträge der Angreifer Louis Brune, Valentino Klos und Pierre Preto verlängert. Moritz Wirth hingegen besitzt noch einen bestehenden Vertrag bis 2022. Sowohl die Verpflichtung Tiefensees als auch die Vertragsverlängerungen der ehemaligen Jungadler wurden bereits vor dem von Clubchef Daniel Hopp ausgerufenen Transferstopp unter Dach und Fach gebracht.

Tiefensee stammt aus dem Nachwuchs des ES Weißwasser. Im Sommer 2017 wechselte der heute 17-Jährige, der als großes Torwarttalent gilt, nach Bad Tölz, wo er zunächst für die U16 und ein Jahr später für die U20 spielte. Vor der abgelaufenen Spielzeit heuerte der Linksfänger bei den Jungadlern an, für die er 18 Partien in der Deutschen Nachwuchs Liga absolvierte. Dabei wusste Tiefensee mit einem Schnitt von 1,23 Gegentoren pro Spiel auf Anhieb zu überzeugen. Der Vertrag des in Weißwasser geborenen Torhüters gilt für die kommenden drei Jahre. Tiefensee, der bei den Adlern die Rückennummer 30 erhält, wird mit Matthias Nemec überwiegend das Torhütergespann der Heilbronner Falken bilden.

„Arno ist ein großgewachsener Torwart, der großes Potential besitzt. Sowohl bei den Jungadlern als auch bei der Nationalmannschaft hat er in der Vergangenheit seine Klasse unter Beweis gestellt. Nun möchten wir ihm die Chance geben, sich im Profibereich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen“, kommentiert Sportmanager Jan-Axel Alavaara die Verpflichtung Tiefensees.

Brune, Preto und Klos verlängern
Brune feierte in der Meistersaison 2018/19 sein DEL-Debüt, absolvierte zehn Partien für die Adler. Über Landshut und Iserlohn kam der gebürtige Münchner 2017 zu den Jungadlern, mit denen er zweimal in Folge den DNL-Titel holte. In der zurückliegenden Saison spielte der mit einer Förderlizenz ausgestattete Angreifer ausschließlich für die Heilbronner Falken. In 37 DEL2-Partien gelangen dem 19-Jährigen fünf Tore und drei Assists.

Preto schnupperte in der Saison 2017/18 erstmals DEL-Luft und bestritt seitdem 17 Partien in Deutschlands höchster Spielklasse. Der 20-jährige Speyerer, dem über die EKU Mannheim der Sprung zu den Jungadler gelang, kam in den vergangenen zwei Spielzeiten überwiegend in der DEL2 zum Einsatz. Für den Kooperationspartner der Adler stand Preto bislang in 55 Spielen auf dem Eis. Dabei erzielte er acht Tore und bereitete weitere sechs Treffer vor. Die zum 30. April auslaufenden Verträge von Brune und Preto wurden um jeweils ein Jahr verlängert.

Vorzeitig um zwei Jahre verlängert hat hingegen Valentino Klos. Demnach wird der gebürtige Kaiserslauterer bis 2023 in Diensten der Adler stehen. Als ehemaliger Kapitän der Jungadler, mit denen er drei Meisterschaften in Serie feierte, schaffte Klos in der vergangenen Spielzeit den Sprung zu den Adlern. Insgesamt lief der 20-jährige Linksschütze 13-mal für die Adler in der DEL auf. Zudem stehen 33 DEL2-Partien für die Falken in seiner Vita.

„Wir glauben an die Jungs und möchten ihnen weiterhin die Möglichkeit bieten, sich für einen Platz im Kader der Adler zu empfehlen. Alle drei Spieler bringen unterschiedliche Fähigkeiten mit. Somit können unsere Coaches entscheiden, wen sie wann und wie einsetzen. Louis, Pierre und Valentino haben in der Vergangenheit von der guten Zusammenarbeit mit den Falken profitiert. Das wird auch in Zukunft so sein. Wenn sie nicht gerade für die Adler auflaufen, bekommen sie in Heilbronn die Spielpraxis, die sie benötigen, um sich zu verbessern“, so Alavaara.

Quelle: www.adler-mannheim.de

Spowo llbottom 5mix