Spowo Mix 5

Straubing Tigers – Adler Mannheim 1:3

Adler Copy

Adler erzwingen Spiel drei
Die Adler Mannheim haben durch den 3:1-Erfolg bei den Straubing Tigers in der Viertelfinalserie ein drittes und entscheidendes Spiel am Samstag erzwungen. Tommi Huhtala war mit einem frühen Doppelschlag erfolgreich, Jason Bast erzielte das zwischenzeitliche 3:0.

Nach einem gewonnenen Bully schoss Mark Katic von der blauen Linie, Tommi Huhtala fälschte die Scheibe zur 1:0-Führung für die Adler ab – das erste Powerplay der Adler war nach acht Sekunden beendet (4.). Nur 32 Sekunden später schlenzte der Finne die Scheibe mit der Rückhand zum 2:0 in die rechte obere Ecke des Straubinger Tores. Die Adler spielten mit breiter Brust, und nutzten durch Jason Bast einen Fehler der Gastgeber zum 3:0 (10.).

Beide Teams schraubten nach der ersten Pause die Intensität weiter nach oben, lieferten sich einen unermüdlichen Kampf mit einigen Strafzeiten für die zwei Kontrahenten. Doch weder die zwei Überzahlspiele der Tigers, noch die drei der Adler änderten etwas am Spielstand.

Beim einzigen Powerplay im Schlussdrittel erhöhte das Team von Trainer Tom Pokel nochmals den Druck, kurz nach Ablauf der Strafe versenkte Sena Acolatse die Scheibe zum 1:3 im Mannheimer Tor (47.). Doch mehr sollte dem Hauptrundenvierten nicht mehr gelingen.

Straubing Tigers – Adler Mannheim 1:3 (0:3, 0:0, 1:0)
Tore: 0:1 Huhtala (03:33), 0:2 Huhtala (04:05), 0:3 Bast (09:36), 1:3 Acolatse (46:46); Schiedsrichter: Gordon Schukies / Sirko Hunnius

Quelle: www.adler-mannheim.de

Spowo llbottom 5mix