Spowo Mix 5

Adler Mannheim – Lukko Rauma 2:1 (n.P.)

Adler Copy

Zwei Punkte gegen den finnischen Meister
Die Adler Mannheim sichern sich im Spiel gegen Lukko Rauma zwei wichtige Punkte im Kampf um das Achtelfinalticket. Gegen den finnischen Meister gewann die Mannen von Cheftrainer Pavel Gross mit 2:1 nach Penaltyschießen. Neuzugang Nigel Dawes erzielte den späten Ausgleich und verwandelte den entscheidenden Penalty, während Torhüter Dennis Endras alle fünf Schützen der Gäste verzweifeln ließ.

Beide Mannschaften begannen die Partie druckvoll und mit viel Tempo. Bis zur ersten nennenswerten Chance sollten einige Minuten vergehen, da die Abwehrreihen auf beiden Seiten konzentriert zu Werke gingen. So war es ein Schuss von Denis Reul von der blauen Linie (8.), bei dem Lassi Lehtinen das erste Mal eingreifen musste, während Dennis Endras gegen Mikko Petman und Pavol Skalicky auf dem Posten war (beide 10.). Gegen Sebastian Repo, der am langen Pfosten perfekt von Michael Haga bedient wurde, war aber auch der Mannheimer Schlussmann machtlos (11.). Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Ruslan Iskhakov, der vom Bully weg etwas zu hoch ansetzte (17.).

Im zweiten Drittel bot sich den 3.822 Zuschauern dasselbe Bild. Beide Teams agierten sehr diszipliniert und legten eine hohe Laufbereitschaft an den Tag. Wieder dauerte es bis zur Hälfte des Drittels, ehe es die ersten Großchancen gab. Mark Katic verpasste bei einer Vier-gegen-drei-Überzahl die Scheibe knapp (30.), Scott Pooley traf auf der anderen Seite nur das Außennetz (34.) und Skalicky scheiterte freistehend an Endras (37.).

Auch im Schlussabschnitt wichen beide Mannschaften nicht von ihren taktischen Vorgaben ab, aussichtsreiche Möglichkeiten ergaben sich nahezu ausschließlich aus Einzelaktionen. So schloss Borna Rendulic ansatzlos ab, verzog aber knapp (47.). Niklas Ylitalo versuchte sich mit einem strammen Schuss vom rechten Bullykreis, den Endras aber mit der Stockhand entschärfen konnte (49.). Ohne Abwehrchance war der junge Schlussmann aber beim Schuss ins lange Eck von Nigel Dawes, der mit seinem ersten Pflichtspieltreffer die Partie in die Verlängerung schickte (54.).

Die Overtime blieb ohne Tor, sodass die Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste. Während Endras alle fünf Versuche der Gäste parierte, avancierte Dawes mit seinem Treffer zum Matchwinner und schoss die Adler an die Tabellenspitze der Gruppe C.

Adler Mannheim – Lukka Rauma 2:1 n.P. (0:1, 0:0, 1:1; SO 2:1)
Tore: 0:1 Repo (10:32), 1:1 Dawes (53:00.), 2:1 Dawes SO

Quelle: www.adler-mannheim.de

Spowo llbottom 5mix