Spowo Mix 5

Deutsche Faustballer wollen das WM-Triple

(Foto: W.Neubert) Nick Trinemeier vom TV Käfertal steht im Aufgebot der deutschen Mannschaft
Nick Trinemeier Copy

Vom 11. bis 17. August steht in Winterthur in der Schweiz das größte Ereignis der Faustball-Geschichte an: Bei den IFA 2019 Fistball World Championships im Fußballstadion des FC Winterthur gehen erstmals 18 Mannschaften an den Start. Deutschland ist Titelverteidiger und will unbedingt den dritten WM-Titel in Folge feiern. Zur letzten Vorbereitung traf sich das WM Team am Wochenende beim TV Käfertal. Bundestrainer Olaf Neuenfeld (Schneverdingen) hat folgenden 10-köpfigen Kader nominiert: Patrick Thomas (TSV Pfungstadt), Fabian Sagstetter (Kapitän, TV Schweinfurt-Oberndorf), Ajith Fernando (TSV Pfungstadt), Lukas Schubert (VfK Berlin), Jonas Schröter (TSV Pfungstadt), Steve Schmutzler (MTV Rosenheim), Nick Trinemeier (TV Mannheim-Käfertal), Sebastian Thomas (TSV Pfungstadt), Oliver Späth (FBC Offenburg), Tim Albrecht (Ahlhorner SV).

Der Bundestrainer betont: „Wir haben schon viel gemacht und nachdem es nicht ganz so perfekt lief, haben wir dieses Wochenende eingeschoben. Die Jungs wollten sich noch einmal treffen, um Taktik und Zusammenspiel zu verbessern.
Käfertal bietet dazu die idealen Voraussetzungen. „Das war wichtig, nun sind die Vorbereitungen abgeschlossen, es geht noch einmal nach Hause“, so der Bundestrainer.

Am Donnerstag traf sich die Mannschaft dann in der Geislinger Skihütte, in Weiler. Seit 2010 gastiert das deutsche Nationalteam nun bereits zum sechsten Mal vor einem Faustball-Großereignis in der Fünftälerstadt Geislingen und Oberböhringen. Bisher war es für das National-Team stets ein gutes Omen in der Geislinger Skihütte Gast zu sein. Der amtierende Weltmeister, Europameister und World Games-Sieger nützt diesen besonderen Ort und will nach dem Titelgewinn 2011 in Österreich und 2015 in Argentinien mit dem Spirit die Aufgabe Titelverteidigung angehen. Olav Neuenfeld „Ich bin nicht abergläubisch, aber es hat uns bisher immer gutgetan, hier zu sein.“

Das deutsche Team: hintere Reihe von links: Olaf Neuenfeld (Bundestrainer), Lukas Schubert (VfK Berlin), Sebastian Thomas (TSV Pfungstadt), Oliver Späth (FBC Offenburg), Nick Trinemeier, (TV Käfertal), Patrick Thomas (TSV Pfungstadt), Willi Meyer-Weichelt (Masseur), vordere Reihe: Aijth Fernando (TSV Pfungstadt) Tim Albrecht (Ahlhorner SV), Jonas Schröter (TSV Pfungstadt), ), Fabian Sagstetter (TV Schweinfurt-Oberndorf), Steve Schmutzler (MTV Rosenheim)
Mannschaft Copy

Nach den Leistungen der vergangenen Wochen ist der Bundestrainer zuversichtlich „alle Spieler sind fit und in Form, Die jungen Spieler sind ehrgeizig und die Etablierten nach wie vor hungrig.“ In der Vorrundengruppe trifft das deutsche Team, am Sonntag, 11. August (18 Uhr), auf Argentinien, am Montag, 12. August (19 Uhr), auf Italien und am Dienstag, 13. August (19 Uhr), auf Österreich. Die Zwischenrunde folgt ab Mittwoch, das WM-Endspiel ist am Samstag, 17. August, um 18 Uhr angesetzt. Faustball-Weltverband IFA zeigt viele Partien live auf seinem Portal fistball.tv .

Wolfgang Neuberth

Spowo llbottom 5mix