Spowo Mix 5

Der TV Käfertal gewinnt in Vaihingen

(Foto: W. Neuberth) Nick Trinemeier, gewohnt stark im Angriff
Nick Trinemeier Ueli Reißner Bildgröße ändern Copy

(WN) Mit 5:1 gewann der TV Käfertal beim gut aufgelegten TV Vaihingen Enz und zeigte dabei eine solide Vorstellung. Auch Hendrik Vetter, der im März 2019 seinen letzten Einsatz für die Mannheimer hatte, merkte man den Trainingsrückstand nicht an. Nach der 3:0-Satzführung brachte Trainer Goth den gebürtigen Pfungstädter für Christof Jugel.

Mit der in den letzten Spielen bewährten Formation starteten die Mannheimer in die Partie. Dabei zeigte sich vor allen Marcel Stoklasa im Rückschlag in guter Form. Von seinen Mitspielern immer wieder gut ins Spiel gebracht, setzte Stoklasa viele direkte Punkte. Logische Konsequenz waren drei schnelle Satzgewinne bis zur ersten Pause. Trainer Leo Goth nutzte nun die Gelegenheit um verschiedene Spieler zu testen. So kam neben Rückkehrer, Vetter für Jugel, auch Marcel Moritz für Oliver Späth in der Abwehr.

Vaihingen zeigte sich nach der Pause stark verbessert. In Angabe und Rückschlag waren die Schwaben nun effektiver und der TVK fehleranfälliger. Zwar gelang es den Buwe, mehrere Satzbälle abzuwehren, an Ende passte aber ein Aufschlag des TVV hinter Stoklasa. Der Satzanschluss war aber eher Ergebniskosmetik. Schnell waren die Mannheimer wieder in der Spur und gewannen die Folgedurchgänge. Zu einem, von einigen mitgereisten Fans umjubelten, Kurzeinsatz kam gegen Ende auch Marco Müller. Der Kapitän der zweiten Mannschaft wurde zuvor lautstark von den Fans gefordert und für die zweite Hälfte des letzten Satzes von Goth auch gebracht. "Es ist toll einen so großen und ausgeglichenen Kader zu haben, bei dem es auch zwischenmenschlich so gut funktioniert", zeigte sich Vetter nach dem Schlusspfiff rundum zufrieden mit der Partie.

Am kommenden Wochenende trifft der TVK noch zu Hause auf die Faustballfreunde aus Waibstadt. Da Waibstadt den Klassenerhalt sicher hat und die Buwe für die deutsche Meisterschaft qualifiziert sind, kann Goth auch hier noch einmal testen.

Spielbeginn am Samstagabend, ist um 19:00, in der Bertha-Hirsch-Schule, Im Rott.
Schlechtes Wochenende für Käfertaler Faustballerinnen

Sie wehrten sich kräftig, doch am Ende mussten sie die Punkte in der Stadthalle Neuenbürg abgeben. Gegen den TV Obernhausen verloren die TVK-Damen nach hartem Kampf 3:1 - mit 8:11, 11:6, 8:11 und 9:11. Gegen den Gastgeber, TSV Dennach, gab man den ersten Satz mit 11:3 ab. Im zweiten Satz bäumte sich die Mannschaft auf, musste aber nach hartem Kampf den Satz mit 10:12 abgeben auch der dritte Satz ging mit 11:5 an Denningen.

(Foto: W. Neuberth) Franziska Habitzreiter beim Netzangriff.
Franziska Habitzreiter Copy

Spowo llbottom 5mix