Spowo Mix 5

TV Käfertal startet mit drei Siegen in die Feldsaison

(Foto: J. Lautenschläger) Tabellenführer mit dem TVK - Felix Klassen, links, und Nick Trinemeier
Nick Felix 1 Copy

Der TV Käfertal bezwingt den großen TSV Pfungstadt mit 3:1
(FK) Die Männer des TV Käfertal starten erfolgreich in die lang ersehnte Spielrunde der 1. Bundesliga Süd. Mit drei Siegen katapultieren sich die Mannheimer an die Tabellenspitze.

Pandemiebedingt startete die verkürzte Feldsaison erst am vergangenen Wochenende - drei Wochen später als geplant. Die Mannheimer konnten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten optimal auf die Feldsaison vorbereiten. Gekrönt wurden die Extrameilen der Mannschaft durch einen Turniersieg beim TSV Karlsdorf am 12.06.

Hitzeschlacht bei über 30 Grad
Zwei Siege, aus den ersten drei Begegnungen, war das ausgesprochene Ziel. Mit theoretischen fünf Sätzen pro Spiel, im best-of-three-Modus, erwartete das Team um Trainer Leo Goth einen anspruchsvollen Spieltag. Im ersten Spiel trafen die „Buwe“ auf einen gewohnt defensiv starken TV Waldrennach. Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung kontrollierten die Käfertaler die Angriffsschläge der Schwaben. Nach der 2:0-Satzführung kämpften sich die Waldis mit spektakulären Defensivaktionen bis zum 12:12., aber letztlich gewann der TVK auch diesen Satz mit 14:12 und gewann das Match glatt mit 3:0.

Der Spielverlauf der zweiten Begegnung gestaltete sich ausgeglichener. Erst vor drei Wochen konnte die Schweinfurter Mannschaft um Spielertrainer Fabian Sagstätter mit der Saisonvorbereitung starten. Ein Beispiel, wie die sportlichen Beschränkungen unterschiedlich in den einzelnen Städten definiert wurden. Die bekannten Ligakonkurrenten spielten ein solides Match. In den entscheidenden Spielsituationen konnten die Franken den schlagkräftigen Angriffsschlägen von Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier jedoch nicht standhalten. Mit einem verdienten 3:0 richteten die „Buwe“ den Blick auf den amtierenden Deutschen Meister, TSV Pfungstadt, mit Ausnahmespieler Patrick Thomas.

Offener Schlagabtausch gegen den amtierenden Meister
Neben Patrick Thomas freuten sich alle Faustballer an diesem Tag sichtlich, auf und neben dem Spielfeld zu stehen. Nicht ganz so erfreut waren die Pfungstädter über den zwischenzeitlichen Satzausgleich der Mannheimer zum 1:1.
Mit einem gewohnten hochklassigen Start war für die „Käfertaler Buwe“ in Satz 1 jedoch nichts zu holen. Durch viele erfolgreiche Abwehraktionen des TV Käfertal bahnte sich allerdings schon gegen Ende des ersten Satzes ein Umschwung an. Die Fünf um Spielertrainer Nick Trinemeier entschärften die spektakulären Schmetterbälle von Thomas immer besser. Die geschlossene Mannschaftsleistung machte sich bezahlt und das spiegelte sich im Satzstand wider - 2:1 in Sätzen für die Käfertaler.

Beim Spielstand von 4:1 im vierten Satz musste Thomas verletzungsbedingt ausgewechselt werden, was dem Selbstbewusstsein der Mannheimer noch entgegenkam. Nach einem Satz-Endstand von 11:3, hieß es also nach Sätzen 3:1 für den TV Käfertal.
Kapitän Felix Klassen gab sich hinterher demnach zufrieden. „Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier haben durch ihre unermüdlichen Defensivaktionen den Grundstein für eine geschlossene Mannschaftsleistung gelegt. Endlich konnten wir unser Potential abrufen.“ Mit drei Siegen steht der TVK nun an der Tabellenspitze, vor Calw und Pfungstadt. In der kommenden, spielfreien Woche, möchte man sich optimal auf den nächsten Spieltag vorbereiten. Am Samstag, den 04.07. treffen die Mannheimer auf den zweitplatzierten TSV Calw.

Anpfiff ist 11 Uhr am Sportplatz am Aischbachweg in Calw.

Der TV-Käfertal spielte mit Marcel Stoklasa, Nick Trinemeier, Christof Jugel, Marcel Moritz, Felix Klassen, Moritz Kiefer, Marco Müller, Patrick Stoklasa.

Spowo llbottom 5mix