Erfolgreiches Wochenende der Käfertaler Faustballer

(Foto: W.Neuberth) Felix Klassen wehrt ab und leitet damit den Angriff ein
Abwehr 1 Copy

Der Doppelspieltag, am 15. und 16 Januar, brachte für die Faustballer des TV Käfertal die erhofften Punkte.
(WN) Die Faustballer des TV1880 Käfertal verteidigten am 15.1. ihren dritten Tabellenplatz in der Bertha-Hirsch-Schule. „Wir wussten, dass es nicht leicht wird, gegen den Tabellenzweiten TV Vaihingen-Enz, aber dass es so schwer wird, haben wir uns nicht vorgestellt“, kommentiert Mannschaftskapitän Felix Klassen.

Natürlich wusste jeder, dass es eine spannende Begegnung wird, auch wenn Vaihingens Trainer Markus Knodel im Vorfeld schon geschrieben hatte: „Bei den Käfertalern stehet mit Nick Trinemeier und Marcel Stoklasa so ziemlich das Beste, das Faustballdeutschland zu bieten hat auf dem Feld. Wenn sie gut drauf sind, ist es für jeden Gegner schwer zu gewinnen, aber wir wollen die Punkte nicht kampflos abliefern.“

Das bewies die junge Mannschaft aus Vaihingen, mit 9:11 holten sie sich den ersten Satz und die Käfertaler taten sich sehr schwer ins Spiel zu kommen. Die Zuschauer bekamen einen hochklassigen Faustballkrimi zu sehen. Die Käfertaler Abwehr mit Nico Müller, Felix Klassen und Christof Jugel fand sich nach und nach und es gelang immer mehr, die beiden Angreifer Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier ins Spiel zu bringen und mit 15:14,11:9,11:9,11:6 zogen die Käfertaler davon und gingen mit einem beruhigten 4:1 in den sechsten Satz.

Dass die Vaihinger nie aufgaben, auch wenn sie scheinbar aussichtslos zurücklagen oder gerade einen Satz verloren hatten, zeichnete sie auch am Samstagabend wieder aus. Mit einem immer stärker aufspielenden Johannes Jungclaussen schaffte die Mannschaft aus Vaihingen den Ausgleich. Im entscheidenden neunten Satz wechselte der Käfertaler Trainer Leo Goth, für Marcel Stoklasa kam Marcel Moritz und es schien, dass die „Buwe“ aus Käfertal wieder in die Erfolgsspur zurückfinden, führten bereits mit 8:3 und hatten mehrere Chancen, den Vorsprung auszubauen. Aber die Vaihinger gaben sich nicht geschlagen und schafften noch den 8:8-Ausgleich. Doch Nick Trinemeier und Marcel Moritz überzeugten im Angriff und konnten den Satz, und damit das Spiel, mit 11:9 nach Hause bringen.

(Foto: w.Neuberth) Marcel Moritz, der an beiden Tagen eine starke Leistung bot
Marcel Moritz 1 Copy

Am Sonntag, dem 16.1., stand das Nachholspiel gegen den TV Augsburg auf dem Spielplan. Mit Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier im Angriff, Felix Klassen im Zuspiel und Nico Müller und Christof Jugel in der Abwehr, gingen die Käfertaler aufs Parkett. Doch der TVK hatte von Beginn an das 9-Satzspiel vom Vortag in den Knochen - mit 9:11 ging der erste Satz und mit 5:11 der zweite Satz an die Augsburger. Leo Goth wechselte, Marcel Moritz kam für Marcel Stoklasa und der dritte Satz ging mit 11:6 an die „Buwe“. Käfertal kam endlich ins Spiel, die Abwehr, mit einem hervorragenden Nico Müller, brachte ihren Angriff immer besser ins Spiel. Nick Trinemeier und Marcel Moritz übernahmen die „Lufthoheit“ und ließen den Augsburgern keine Chance. Am Ende stand ein klarer 5:2-Sieg (9:11,5:11,11:6,11:5,11:5,11:8,11:9) der Käfertaler.