TVK-Damen starten mit Sieg und Niederlage in die Saison

(Foto: Lars Neumann) Die TVK-Faustballerinnen starteten gut in die Saison
TVKDAM2

Die TVK-Damen sichern sich die ersten Punkte in der 1. Bundesliga Süd. Nachdem sich die Käfertalerinnen dem TSV Calw trotz phasenweiser sehr guter Leistung geschlagen geben musste, konnten sie gegen Stammheim einen souveränen Sieg einfahren.

Im ersten Spiel trafen die Mannheimerinnen auf den TSV Calw, der sich bereits im ersten Spiel des Tages mit 3:1 gegen Gastgeber Stammheim durchgesetzt hatte. Die TVK-Damen fanden schnell ins Spiel und konnten, trotz noch etwas unruhigem Aufbau, bis zur Satzmitte gut mithalten. Nach mehreren starken Rückschlägen von Calw und Eigenfehlern auf Käfertaler Seite, gingen die Gegnerinnen in Führung und entschieden den 1. Satz verdient für sich.

Im 2. Satz zeigte sich ein ganz anderes Spiel: Käfertal konnte sich schnell einen 4-Punktevorsprung erarbeiten. Insbesondere TVK-Angreiferin Franziska Habitzreither punktete immer wieder mit cleveren Rückschlägen, während Calw kein Mittel mehr fand, um mit der Angabe zu punkten. So ging der 2. Satz verdient und deutlich an den TVK.

Auch im dritten Satz schaffte man es durch taktisches Spiel über die gegnerische Angreiferin in Führung zu gehen. Doch beim Spielstand von 8:6 gab es plötzlich einen Bruch im Käfertaler Spiel. Calw punktete fünfmal in Folge und ging 2:1 in Führung. Auch in Satz Nummer 4 fand der TVK kein Mittel gegen Nationalangreiferin Henny Schell auf Calwer Seite. Während der TVK zu viele Chancen ungenutzt ließ, versenkte Schell nahezu jedes gute Zuspiel im Käfertaler Feld. So ging das Spiel verdient an den TSV Calw (1:3; 11:7, 6:11, 11:8, 11:5).

(Foto: Lars Neumann) Franziska Habitzreiter agierte stark im Angriff
TVKDAM1

In unveränderter Aufstellung starteten die TVK-Damen gegen den TV Stammheim. In den ersten beiden Sätzen ließen sie den Gastgeberinnen keine Chance. Die Abwehr um Stefanie Desa stand sicher und die TVK-Angreiferinnen konnten mit variablen Schlägen punkten. Den Beginn des dritten Satzes konnte Stammheim ausgeglichener gestalten und nun mehrfach über Bälle im Halbfeld punkten. Doch auch hiervon ließen sich die Mannheimerinnen nicht aus der Ruhe bringen und konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Saisonsieg einfahren (3:0, 11:6, 11:2, 11:7).

Spielführerin Nadine Conrad zeigt sich mit dem Saisonstart zufrieden: „Wir haben heute eine insgesamt gute Leistung gezeigt und in der noch ungewohnten Aufstellung schnell in unser Spiel gefunden. Natürlich ist nach der kurzen Vorbereitung noch viel Luft nach oben, aber daran werden wir in den kommenden Wochen intensiv arbeiten.“

Bereits nächste Woche geht’s zum zweiten Spieltag nach Pfungstadt, wo man gegen die Gastgeberinnen und den TV Vaihingen/Enz die nächsten Punkte holen will.

DEMA Copy