Maruba 3SKRN 5DEMA

Faustball – TV Käfertal

TVK Damen Rennach
(Foto: W. Neuberth) Erfolgreiche TVK-Damen

Käfertaler Frauen festigen ihren 5. Platz.
Mit einer souveränen Leistung können die Damen 3:1 gegen Veitsbronn gewinnen und den 5. Tabellenplatz festigen. Gegen Ausrichter Dennach konnte man phasenweise gut mithalten, jedoch reichte es am Ende nur zu einem Satzgewinn. Somit konnten die TVK-Damen im schwäbischen Dennach einen Sieg und eine Niederlage einfahren.

Gegen den ASV Veitsbronn konnte man souverän aufspielen und dem TVK-Angriff gelang es, die guten Zuspiele häufig direkt verwerten. Nur im dritten Satz ließen die Mannheimerinnen etwas nach und ließen die Gegnerinnen ins Spiel kommen. Dennoch konnte man das Spiel am Ende mit 3:1 (11:4, 11:8, 9:11 und 11:6) für sich entscheiden.

Gegen stark besetzte Dennacherinnen konnte man phasenweise gut mithalten, am Ende jedoch nur einen Satz für sich entscheiden; mit 3:1 (9:11, 4:11, 11:9 und 5:11) musste die Mannheimerinnen die Punkte in Dennach lassen. Mit den 2 Punkten festigen die Käfertalerinnen den 5. Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag empfangen die Damen auf der Karl-Heinz-Herbst- Sportanlage Segnitz und Tabellenführer Calw.

Die Käfertaler Männer starteten mit einer 0:5-Niederlage in die Rückrunde Wie schon im Hinspiel, in der vergangenen Woche, unterlagen die Mannheimer in der 1. Bundesliga dem TV Vaihingen/Enz deutlich mit 0:5 (4:11, 8:11, 5:11, 9:11 und 5:11). Insbesondere im Angriff agierte der TVK wenig effektiv und mit vielen Fehlern. „Vaihingen ist momentan in Topform, wir dagegen bei Weitem nicht. Wir müssen auf allen Positionen besser spielen und im Training arbeiten“, kommentiert Nick Trinemeier die Niederlage.

Nächste Woche ist dann das entscheidende Spiel um die DM-Quali gegen Calw. Am kommenden Samstag kann man um 14 Uhr, auf heimischem Rasen, mit einem Sieg gegen den TSV Calw, dennoch die DM-Quali klar machen.

Kiefer
(Foto: W. Neuberth) Moritz Kiefer beim Abwehrversuch

Die 2. Mannschaft des TV 1880 Käfertal bringt 2 Punkte aus Oppau mit. Der TVK 2 distanziert Verfolger Oppau durch ein umkämpftes 3:2 (6:11, 11:4, 11:8, 8:11 und 11:6) und bleibt chancenlos gegen Tabellenführer Tiefenthal mit 0:3 (5:11, 2:11, 7:11). Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga West bedeutete der knappe, aber verdiente Sieg, gegen den Nachbarn aus Ludwigshafen. Entscheidend war nach einem Fehlstart im strömenden Regen und dem direkten ersten Satzverlust, die Umstellung des Defensivsystems. Im zweiten Spiel des Tages setzte es die zu erwartende Niederlage, man konnte aber der ganzen Mannschaft Spielanteile geben.

DEMA Copy