Spowo Mix 5

SV Waldhof vor erstem Drittliga-Spiel

(Foto: Spowo) Bernhard Trares, links, und Kevin Conrad - entspannt vor dem Saisonstart.
20190719 120342 2 Copy

Über 16 Jahre mussten der SV Waldhof und seine Fans auf die Rückkehr in den Profi-Fußball warten – endlich ist es soweit. Am kommenden Sonntag, um 13:00 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Bernhard Trares beim Chemnitzer FC an, um ihr erstes Drittligaspiel zu bestreiten.

„Grundsätzlich ist es für jeden Spieler schön, wenn es nach der Vorbereitungszeit endlich wieder losgeht“, umreißt Mannschaftskapitän Kevin Conrad die Stimmung innerhalb der Mannschaft. Conrad spielte von 2013 bis 2017 selbst in Chemnitz und freut sich, wieder einmal im Stadion an der Gellertstraße einlaufen zu können.

Trainer Trares weiß, was auf sein Team zukommt. „Chemnitz ist ebenso souverän aufgestiegen wie wir – diese Mannschaft hat Qualität. Die haben wir aber auch. Beide Mannschaften haben Möglichkeiten zu gewinnen und wir müssen unsere bestmögliche Leistung aufbringen, um dort etwas zu holen.“

Ansonsten sieht der Coach dem Spiel entspannt entgegen: „Ich freue mich für uns, für die Mannschaft und für unsere Fans. Natürlich wird es in der 3. Liga schon anders sein, als zum Beispiel gegen manche Mannschaften aus der Regionalliga, die in erster Linie Tore verhindern wollen. Die Teams da oben haben schon eine andere Qualität.“
Leider stehen Gianluca Korte und Silas Schwarz nicht zur Verfügung – sie haben sich eine Sommergrippe eingehandelt; Mete Celi ist verletzt und konnte in den letzten Tagen ebenfalls nicht trainieren. Zudem fehlen: Raffael Korte nach seiner Meniskus-OP, Jesee Weißenfels wegen Bänderriss, Neuzugang Mohamed Gouaida, Muskelfaserriss und Mounir Bouziane.

„Aber trotzdem werden wir eine gute Mannschaft ins Spiel schicken“, ist Trares zuversichtlich. „Wir haben gute Spieler, die wissen, wie es in der 3. Liga zugeht und wir wissen, was wir zu tun haben. Das wird uns manchmal besser und manchmal etwas weniger gut gelingen – schließlich hat der Gegner ja auch eine Spielidee … aber wir sind gut gerüstet.“

„Die Zuschauer in Chemnitz sind speziell“, erinnert sich Kevin Conrad. „Sie unterstützen ihre Mannschaft, aber wenn die nicht gut spielt, kann die Stimmung auch schnell kippen – das wäre dann nicht schlecht für uns.“

Chemnitzer FC – SV Waldhof Mannheim
Sonntag, 21. Juli, 13:00 Uhr
Stadion an der Gellertstraße, Chemnitz

Spowo llbottom 5mix