Spowo Mix 5

Chemnitzer FC – SV Waldhof 1:1

(Foto: PIX/M.Ruffler) Sulejmani, links, und Diring, rechts, beglückwünschen Deville zum 0:1.
ad 210719 350275 1 Copy

Der SV Waldhof hat seine Premiere in der 3. Liga gut gemeistert und bringt einen Punkt aus Chemnitz mit. Maurice Deville erzielte in der 22. Minute die Führung für die Blau-Schwarzen und damit das erste Drittliga-Tor des Aufsteigers. 10 Minuten nach Wiederbeginn kam Chemnitz zum Ausgleich; Pech dabei für Marcel Seegert, der Müllers Kopfball unhaltbar für Markus Scholz abfälschte.

Wie zu befürchten war, musste Bernhard Trares auf Gianluca Korte verzichten; bei Marcel Hofrath und Mete Celik war ein Einsatz zuvor ohnehin ausgeschlossen. Überraschung auf der Bank: Dennis Franzin, aus dem Verbandsligateam, rückte in den Kader.

Die Partie beginnt mit einem Paukenschlag. Deville hat bereits in der 2. Minute die Chance zur Waldhöfer Führung. Nach einem Pass von Dorian Diring läuft Deville alleine auf den Chemnitzer Schlussmann Jakubov zu, der aber reagiert klasse und vereitelt das frühe 0:1.
Auch die nächste Möglichkeit gehört den Waldhöfern Chance. Diesmal kommt Deville über rechts, passt in die Mitte zu Valmir Sulejmani, der aber etwas überhastet verzieht (5.). Keine Frage, die Anfangsphase gehört den Gästen. Erst in der 7. Minute kommt Chemnitz zum ersten Abschluss, aber der Versuch von Sarmov gerät deutlich zu hoch. In der 13. Minute liegt das 0:1 erneut in der Luft: Nach einem Eckball von Diring steht Marcel Seegert völlig blank, aber auch er trifft den Ball nicht optimal.

Der nächste Versuch sitzt aber. In der 22. Minute schickt Diring erneut Deville auf die Reise und dieses Mal bleibt der Angreifer cool und netzt zum 0:1 ein. Der erste Drittliga-Treffer für den SVW sorgt beim mitgereisten Anhang für ausgelassenen Jubel. Wie zu erwarten war, erhöht Chemnitz jetzt die Schlagzahl und drängt auf den schnellen Ausgleich. Die Waldhöfer Abwehr steht aber stabil und lässt keine Großchancen der Gastgeber zu. Nicht unverdient nimmt der SV Waldhof die Führung mit in die Pause.

Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen zurück und der FC Chemnitz schaltet sofort in den Angriffsmodus. In der 53. Minute gibt es kurz hintereinander zwei Eckbälle für die Platzherren; den ersten kann die Mannheimer Abwehr noch klären, aber nach dem zweiten Versuch, durch Garcia, kommt Müller zum Kopfball, Marcel Seegert versucht zu klären, fälscht den Ball aber unglücklich ab – 1:1, in der 55. Spielminute.

Chemnitz bleibt jetzt am Drücker – will das 2:1. Waldhof wird stärker in die eigene Hälfte gedrängt, bekommt aber immer wieder Konterchancen. In der 68. Minute kommt es zum ersten Wechsel der Gäste – Franzin kommt für Koffi. Fünf Minuten später leitet Franzin einen Konter ein, bedient dos Santos, aber der jagt die Kugel über das Chemnitzer Tor. Nur zwei Minuten später kommt Diring zum Abschluss, doch sein Schuss wird abgefälscht und landet ganz knapp neben dem Tor – Pech für den SV Waldhof.
Dann kommt Celik für dos Santos (77.); Bernhard Trares verstärkt die Abwehr, möchte offenbar den Punkt sichern. Beide Teams spielen zwar weiterhin nach vorn, aber nicht mehr mit letzter Konsequenz; in der 87. Minute kommt noch Silas Schwarz für Sulejmani. Am Ergebnis ändert sich bis zum Abpfiff nichts mehr; der SV Waldhof bringt einen verdienten Punkt von seinem ersten Drittliga-Auswärtsspiel mit. Am kommenden Samstag wird der SV Meppen im Carl-Benz-Stadion erwartet, der seinen Saisonstart mit 0:2 in Zwickau verpatzte.

Chemnitzer FC – SV Waldhof Mannheim 1:1 (0:1)
Chemnitz: Jakubov - Itter, Hoheneder, Langer, Milde - Marcelo Freitas (74. Bonga) , Sarmov, Müller, Garcia - Frahn, Bozic (90. Hoppe)
Waldhof: Scholz - Marx, Seegert, Schultz, Conrad - Schuster, dos Santos (77. Celik) , Diring - Sulejmani (87. Schwarz), Koffi (68. Franzin), Deville
Tore: 0:1 Deville (22.), 1:1 Seegert (55., ET.); Schiedsrichter Robert Hartmann, Wangen; Zuschauer: 7.381

Spowo llbottom 5mix