Spowo Mix 5

FC Carl Zeiss Jena – SV Waldhof 1:2

(Foto: PIX/M.Ruffler) Sulejmani steht genau richtig und köpft den Waldhöfer Siegtreffer.
ad 180819 364962 Copy

Beim Tabellenschlusslicht der 3. Liga, FC Carl Zeiss Jena, holte sich der SV Waldhof den zweiten Saisonsieg und damit den ersten Auswärtserfolg. Beim 2:1 für die Mannschaft von Bernhard Trares erzielten Marrcel Seegert und Valmir Sulejmani die Tore. Gemessen an den Spielanteilen fiel der Sieg allerdings zu knapp aus.

Was Jan-Hendrik Marx und Bernhard Trares erwartet hatten, trat ein: der FC Carl Zeiss Jena präsentierte sich als kampfstarke Truppe und ließ sich auch von einem frühen Rückstand zunächst nicht beirren. Bereits in der 2. Minute ging der SV Waldhof in Führung. Im Anschluss an den ersten Eckball der Partie, hereingebracht von Dorian Diring, steht Marcel Seegert in der Mitte goldrichtig und köpft zum 0:1 ein. Drei Minuten später kommt auch Jena zum ersten Abschluss, aber der Kopfball von Pagliuca dient Markus Scholz lediglich als Aufwärmübung (5.). Der Waldhof bleibt dran und in der 12. Minute liegt das 0:2 buchstäblich in der Luft. Diring zieht aus der zweiten Reihe ab, Jenas Torhüter Coppens kann nur nach vorne abklatschen, Sulejmani ist zur Stelle, kann die Chance aber nicht nutzen.

Der Aufsteiger bleibt am Drücker und nur eine Minute später versucht es Schuster, trifft aber leider nur den Querbalken. Zu diesem Zeitpunkt ist der SV Waldhof ist die klar spielbestimmende Mannschaft, doch ganz allmählich spielt sich Jena etwas frei und kommt prompt zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Grösch bekommt der SV Waldhof den Ball nicht aus der Gefahrenzone, nach dem nicht ganz gelungenen Klärungsversuch von Schultz kommt der Ball zu Gabriele und der überwindet Markus Scholz aus kurzer Distanz – es steht 1:1 in der 23. Spielminute.

Erfreulich: der SV Waldhof zeigt sich wenig beeindruckt und bleibt offensiv. Bereits in der 34. Minute hätte Gianluca Korte die erneute Führung für seine Mannschaft erzielen können, setzt seinen Versuch aber zu hoch an. Die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff gehört ebenfalls den Gästen. In der 42. Minute versucht es Seegert mit einem direkten Freistoß, aber der Ball geht deutlich über das Jenaer Tor. Eine Minute später liegt das 1:2 ein weiteres Mal in der Luft. Nach einem Konter bedient Christiansen mit einem Flankenwechsel Deville, der sieht den ideal postierten Korte, doch dessen Schuss geht über Coppens Tor. Die mitgereisten Fans stöhnen kollektiv auf. Mit einem – für Jena – schmeichelhaften 1:1-Unentschieden werden die Seiten gewechselt.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehören Jena. In der 50. Minute prüft Zejnullahu mit seinem Schuss Waldhof-Torhüter Scholz, der der kann im Nachfassen klären. Wenig später kommt Pagliuca zum Schuss, erneut ist der SVW-Schlussmann auf dem Posten. Doch die Drangphase der Platzherren erweist sich als Strohfeuer, danach übernimmt wieder der SV Waldhof das Kommando – und vergibt weiter Chancen. 55. Minute: nach Vorarbeit von Korte zieht Christiansen ab, wieder zu hoch; 58. Minute Diring bringt einen Eckball herein, findet erneut Seegert, doch der köpft dieses Mal über den Kasten; in der 61. Minute ist es schließlich Sulejmani, der aus aussichtsreicher Position ebenfalls zu hoch ansetzt. Die Chancenverwertung des SV Waldhof ist nichts für schwache Nerven. Das hätte sich eine Minute später fast gerächt, als Gabriele, nach feinem Zuspiel von Zejnullah, nicht richtig an den Ball kommt (62.).

Endlich, in der 64. Minute ist es soweit. Der SV Waldhof markiert das 1:2. Nach Kortes Kopfball in den Jenaer Strafraum, versucht Grösch zu klären, kickt den Ball dabei aber den Pfosten, den Abpraller nickt Sulejmani zur erneuten Führung für den SV Waldhof ein.

Und nur zwei Minuten später hat Sulejmani die Entscheidung auf dem Fuß, als er alleine auf Coppens zuläuft, aber den Schlussmann von Carl Zeiss nicht überwinden kann. Es bleibt beim 1:2 und damit weiterhin spannend. In der 73. Minute nimmt Bernhard Trares den ersten Wechsel vor: für Korte kommt Löchelt. Jena bemüht sich um den Ausgleich, der Waldhof bleibt ebenfalls offensiv – drängt auf die Entscheidung. In der 83. Minute geht Sulejmani vom Platz, für ihn kommt Koffi, der sofort im Spiel ist und eine Minute später Pech hat, als er nur den Pfosten trifft.

Jena fällt nicht viel ein, um den Sieg des SV Waldhof noch zu gefährden. Die Blau-Schwarzen kontrollieren die Begegnung und spielen die Zeit routiniert runter. In der 90. Minute kommt noch Celik für Diring und auch in den drei Minuten Nachspielzeit passiert nichts mehr. Der SV Waldhof bleibt auch im fünften Spiel in der 3. Liga ungeschlagen und steht jetzt auf Tabellenplatz 5. So kann es weitergehen.

FC Carl Zeiss Jena – SV Waldhof Mannheim 1:2 (1:1)
Jena: Coppens - Obermair, Grösch, M. Sarr, Kircher, Käuper, Hammann, Eckardt (81. Jahn), Gabriele, Zejnullahu, Pagliuca (74. Donkor)
Waldhof: Scholz - Marx, Schultz, M. Seegert, Conrad, Schuster, Christiansen, Deville, G. Korte (73. Löchelt), Diring (90. Celik), Sulejmani (83. Koffi)
Tore: 0:1 Seegert (2.), 1:1 Gabriele (23.), 1:2 Sulejmani (64.); Schiedsrichter Eric Müller, Bremen; Zuschauer 6.245

Spowo llbottom 5mix