Spowo Mix 5

VfR - Ein letzter Sieg 2019?

Erste VL quer 213x112

Rasenspieler wollen am Sonntag (14:00 Uhr) bei der Spielvereinigung Durlach-Aue einen Erfolg zum Jahresausklang feiern
(mk) Zum Abschluss des Kalenderjahres 2019 müssen die Rasenspieler noch einmal nach Karlsruhe fahren, ehe sie sich in die Winterpause verabschieden dürfen. Bei der Spielvereinigung Durlach-Aue wird die Mannschaft von Uli Brecht sicherlich wieder einen Dreier anpeilen, da der Gegner schließlich zu den Kellerkindern der Verbandsliga zählt. Um die Mission Klassenerhalt zu meistern, hat sich die Spielvereinigung entschieden, mit Thomas Kies einen neuen Mann auf die Trainerbank zu setzen. Nach einem Sieg bei der U23 des SV Waldhof und einem torlosen Remis gegen Wieblingen setzte es vergangenen Sonntag beim FC Germania Friedrichstal für ihn die erste Niederlage als Cheftrainer. Mit 14 Zählern belegt sein Team, die zweitschwächste Offensive der Verbandsliga, den 16. Tabellenplatz und wird aufgrund eines vier Punkterückstandes gegenüber dem 14. aus Gommersdorf auch auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern.

Gleichzeitig gibt es aber genügend Gründe, weshalb der VfR den kommenden Gegner nicht unterschätzen sollte. Da wäre zunächst einmal das Vorrundenspiel im heimischen Rhein-Neckar-Stadion zu nennen. Damals beherrschten die Blau-Weiß-Roten den Gegner nach Belieben, schnürten ihn in den eigenen Sechzehner ein, schafften es aber trotzdem nicht, über ein 1:1 Remis hinauszukommen. Die Spielvereinigung verteidigte äußerst geschickt und ließ sich durch die Angriffe der Rasenspieler nicht aus der Ruhe bringen. Beim VfR reichte hingegen ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit aus, um den Kontrahenten mit einem vermeidbaren Elfmeter wieder ins Spiel einzuladen. Schlussendlich blieb es bei einem aus Mannheimer Sicht hochgradig unnötigen Remis.

Des Weiteren scheinen sich die Durlacher in der Rolle des Underdogs ziemlich wohl zu fühlen. Dies bewiesen sie vor allem am 13. Spieltag, als beim mittlerweile unangefochtenen Spitzenreiter, der U23 vom FC Astoria Walldorf, ein 2:1 Überraschungscoup gelungen ist.

Zu guter Letzt bietet sich am Sonntag für den VfR die Möglichkeit, eine Schwarte aus der vergangenen Saison auszumerzen. Nach der 1:4 Niederlage aus der letzten Runde sinnt die Mannschaft sicherlich nach Revanche am Erlachseeweg.

Gegen die U23 des SV Waldhof ist ein erfolgreicher Rückrundenstart schon einmal geglückt. In dieser Begegnung war das Momentum mit einem zweimaligen Rückstand und dem nicht gegebenen Abseitstor keinesfalls auf der Seite von Uli Brechts Mannschaft. Mit dem unbedingten Willen, die drei Zähler an der Theodor-Heuss-Anlage behalten zu wollen, schaffte man es aber doch noch, einen hochverdienten Sieg einzufahren. Mit derselben mentalen Stärke sollte es auch in Durlach-Aue möglich sein, die maximale Punkteausbeute einzufahren. Mit sechs Punkten hätten die Blau-Weiß-Roten nach zwei Rückrundenpartien übrigens bereits so viele Zähler eingefahren wie nach den ersten vier Hinrundenspielen. Die Grundlage für eine erfolgreiche Restsaison wäre schon mal gelegt.

SpVgg Durlach-Aue – VfR Mannheim
Sonntag, 1. Dezember, 14:00 Uhr
Oberwaldstadion, Karlsruhe

VfR Mannheim 1896 e.V. - Christin Bergner

Spowo llbottom 5mix