Spowo Mix 5

FSV Zwickau – SV Waldhof Mannheim 0:1

Autofahne Kopie Copy

(GM) Knapp mit 1:0, aber vollkommen verdient, gewann der SV Waldhof Mannheim beim FSV Zwickau, machte es dabei aber unnötig spannend. Trotz zahlreicher Möglichkeiten, das Spiel früher zu entscheiden, mussten die mitgereisten Fans bis zum Schluss zittern, da Zwickau bis zum Schluss vehement auf den Ausgleich drängte und durch Handke in der ersten Minute der 4-minütigen Nachspielzeit noch einen Lattentreffer zu verzeichnen hatte.

SVW-Trainer Bernhard Trares begann mit Mounir Bouziane in der Spitze zudem konnte der unter der Woche grippekranke Max Christiansen doch eingesetzt werden. Marco Schuster stand nach abgesessener Gelbsperre ebenfalls wieder zur Verfügung.
Beide Mannschaften sind sofort präsent und bereits in der ersten Minute fordern die Zwickauer Spieler einen Strafstoß, als Wegkamp beim Zweikampf mit Kevin Conrad im Waldhof-Strafraum zu Fall kommt. Schiedsrichter Tobias Schultes lässt aber weiterspielen. Zwickau bleibt im Vorwärtsgang, hat auch mehr Ballbesitz, aber zwingende Torchancen erarbeiteten sich die Sachsen zunächst nicht. Die besseren Möglichkeiten hatte der SV Waldhof. In der 12. Minute läuft ein Angriff über den erneut stark aufspielenden Jan-Hendrik Marx, der spielt raus auf die linke Seite zu Gianluca Korte, dessen Flanke köpft Bouziane gefährlich auf das Zwickauer Tor, trifft aber nur den Innenpfosten. Riesenglück für Zwickau.

Auch in der Folge haben die Gastgeber mehr Ballbesitz, aber die besseren Chancen hat der SV Waldhof. 19. Minute: Max Christansen flankt mit dem rechten Außenrist nach innen auf Bouziane, aber Zwickaus Torhüter Brinkies macht sich ganz lang und fängt den Ball noch ab. In der 23. Minute dribbelt sich Zwickaus Schröter in den Waldhöfer Strafraum, schießt, aber Timo Königsmann klärt reaktionsschnell per Faustabwehr. Der Ball kommt zu Christiansen, der auf der linken Seite auf und davon geht, dann durchsteckt auf Maurice Deville und der schnippelt mit dem rechten Außenrist den Ball über Brinkies ausgestrecktes Bein ins lange Eck – der SV Waldhof führt 1:0.

Eine gute halbe Stunde war gespielt, als erneut Korte in die Mitte flankt, Briskies verschätzt sich und kann nicht klären, doch Deville ist zu überrascht, um Kapital daraus schlagen zu können (32.). Unschöne Szene wenig später, als Hähne Christiansen den Ellenbogen in die Seite rammt, was aber vom Unparteiischen nicht geahndet wird. Die Partie bleibt intensiv und es geht rauf und runter. In der 40. Minute hat Korte eine Chance, lässt sich aber etwas zu lange Zeit und der Ball wird noch abgeblockt. Im Gegenzug zieht Schröter flach von der Strafraumgrenze ab, aber Königsmann ist blitzschnell unten und dreht den Ball um den Pfosten. Kurz vor der Pause hat Deville noch eine Chance, aber sein Abschluss geht über das Tor. In der vierminütigen Nachspielzeit hat Zwickau noch einmal Glück, dass Brinkies Kortes Schuss gerade noch parieren kann. Bis zum Kabinengang bleibt es bei der knappen Waldhöfer Führung.

In der zweiten Spielhälfte waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als die Partie unterbrochen werden musste, da Waldhöfer Fans Pyros zündeten und eine dichte Rauchwolke über das Spielfeld waberte. Bernhard Trares versuchte auf die Fans einzuwirken, was einigermaßen gelang. Zwickau rannte unentwegt an, aber die Waldhöfer Abwehr stand sicher und ging doch etwas durch, erwies sich Timo Königsmann als sicherer Rückhalt. Durch das knappe Ergebnis blieb es spannend, allerdings auch, weil der Waldhof weiterhin mit seinen Chancen wucherte. In der 68. Minute kommt Koffi für Bouziane und der SV Waldhof hat weitere Großchancen, durch Ferati in der 70. Minute und durch Koffi in der 82. Minute, aber der Ivorer schiebt den Ball aus aussichtsreicher Position knapp neben das Tor. Nach 90 Minuten steht es immer noch 0:1, aber erneut gibt es vier Minuten obendrauf. Dann hat plötzlich Christiansen nach klasse Zuspiel von Koffi das 0:2 auf dem Fuß schießt aber ans Außennetz. Das hätte sich eine Minute später fast gerächt, als Handke aus 18 Metern abzog, der Ball aber zum Glück nur die Querlatte von Königsmanns Tor streifte. Gleich darauf war Schluss – die Auswärtsserie der Blau-Schwarzen setzt sich fort

FSV Zwickau – SV Waldhof Mannheim 0:1 (0:1)
Zwickau: Brinkies - Godinho (71. Hauptmann), Handke, Frick, Lange, Schröter, Hehne, Jensen (30. Odabas), Miatke (53. Viteritti), Wegkamp, König
Waldhof: Königsmann - Marx, Schultz, Seegert, Conrad, Schuster, Christiansen, Deville, G. Korte (62. Ferati (90.+3 Flick)), Hofrath, Bouziane (68. Koffi)
Tor: 0:1 Deville (23.); Schiedsrichter: Tobias Schultes, Betzigau; Zuschauer: 5.165

Spowo llbottom 5mix