Spowo Mix 5

FC Ingolstadt – SV Waldhof 2:0

(Foto: PIX/M.Ruffler) Schiedsrichter Robert Kempter schickt Bernhard Trares auf die Tribüne
20200624 jt 0015 Copy

Schwarzer 35. Spieltag für den SV Waldhof – 0:2-Niederlage nach unverständlichen Entscheidung des Unparteiischen
(GM) Ein Schiedsrichter sollte ein Fußballspiel leiten - nicht entscheiden. Aber genau das tat am Mittwochabend Schiedsrichter Robert Kempter aus Stockach. Mit 0:2 unterlag der SV dadurch gegen den Aufstiegs-Konkurrenten FC Ingolstadt und wird es nun schwer haben, die Aufstiegsplätze oder den Relegationsplatz zu erreichen.

Gianluca Korte fehlte gelb-gesperrt und wurde schmerzlich vermisst, ebenso wie Mounir Bouziane, dafür standen Kevin Koffi und Mete Celik in der Startelf. Ingolstadt startet sofort nach Anpfiff Richtung Waldhöfer Tor, der Kopfball von Elva, nach einem weiten Einwurf, geht aber über das Tor. In der 3. Spielminute zückt der Schiedsrichter zum ersten Mal die Gelbe Karte - nach einem Trikotzupfer von Celik gegen Paulsen. Zwei Minuten später flankt Elva von der linken Seite, Conrad klärt per Kopf. Dann ist Waldhof an der Reihe, durch Marx, der von rechts flankt, aber die Ingolstädter Abwehr kann den Ball abblocken. Dann spielt sich der SV Waldhof gefährlich in den Strafraum der Gastgeber, aber weder Koffi, noch Schultz, noch Conrad richtig zum Abschluss (10.).

Beide Teams suchen den Weg nach vorne, die Begegnung ist bereits in der Anfangsphase intensiv. Nach einem weiten Pass aus der Ingolstädter Hälfte nimmt Königsmann den Ball auf, im Laufduell wird Schultz von Kaya gerempelt und prallt mit seinem eigenen Keeper zusammen, beide gehen zu Boden, aber diesmal lässt der Schiedsrichter die Gelbe Karte in der Tasche – unverständlich (13.) Wenig später begeht Kaya an Koffi ein taktisches Foul, das der Unparteiische erneut nicht ahndet. Waldhof-Trainer Bernhard Trares moniert dies und wird darauf von Kempter ermahnt.

In der 19. Minute flankt Celik aus vollem Lauf von der linken Seite, Gaus klärt per Kopf zur Ecke, die aber nichts einbringt. Kurz darauf zieht Ferati aus der Distanz ab, Antonitsch hält den Schädel hin und fälscht zur Ecke ab (21.). Trotz der vielen Ausfälle ist der Waldhof gut im Spiel. In der 25. Minute gibt es auch eine Gelbe Karte für Ingolstadt, nachdem Schröck Koffi brutal auf den Fuß gestiegen war. Den fälligen Freistoß legt sich Ferati zurecht, bringt den Ball hoch herein, Ingolstadts Torhüter Buntic kommt heraus, greift zu, prallt aber mit einem eigenen Abwehrspieler zusammen und verliert den Ball. Kevin Koffi ist zu Stelle und bugsiert den Ball über die Linie. Der Waldhof führt 1:0 und der Unparteiische zeigt zur Mitte. Doch in den Jubel der Waldhöfer meldet sich der Linienrichter und nach kurzer Kommunikation nimmt Kempter den Treffer zurück. Eine krasse Fehlentscheidung, denn es lag weder ein Foulspiel noch eine Abseitsstellung eines Waldhöfers vor.

Verständlicherweise beschwert sich Bernhard Trares über die Annullierung des Tores und sieht daraufhin die Rote Karte (26.). Die Stimmung auf dem Platz ist nun aufgeheizt, die Zweikämpfe werden verbissener und Robert Kempter verteilt weiter Gelbe Karten. In der 31. Minute an Antonitsch für ein Foul an Koffi, in der 37. Minute an Ferati nach einer Grätsche gegen Krauße und in der 39. Minute an Koffi, der Schröck im Laufduell touchiert hatte – eher eine unglückliche Situation, als ein Foul, aber bei Robert Kempter sitzt die Gelbe Karte locker. Zwei Minuten später der nächste Nackenschlag für die Blau-Schwarzen. Beim Klärungsversuch im Strafraum hat Florian Flick das Bein zu hoch, zieht auch noch zurück, Kaya geht, ohne tatsächlich getroffen worden zu sein, zu Boden und Robert Kempter zeigt sofort auf den Punkt und Flick die Gelbe Karte.

Stefan Kutschke, der später den nicht gegebenen Waldhöfer Treffer als reguläres Tor bezeichnete, trat an und verwandelte den Strafstoß zum 1:0 (41.). Kurz danach muss Ingolstadts Torhüter Buntic, der sich beim Zusammenprall vor dem vermeintlichen 0:1 verletzte hatte, vom Platz, für ihn ging Marco Knaller zwischen die Pfosten (44.). Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit obendrauf, in der Ingolstadt noch eine Möglichkeit hat, aber der Versuch von Beister landet auf dem Tornetz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ist Ingolstadt zunächst besser im Spiel. In der 52. Minute düpiert Kaya an der Seitenlinie gleich drei Waldhöfer, spielt auf Beister, der 20 Meter vor dem Tor von Schuster gerempelt wird. Den Freistoß jagt Beister in die Mauer. Auf der anderen Seite schließt Celik einen guten Angriff der Gäste mit einem Flachschuss ans Außennetz ab. Dann gibt es die nächste Gelbe Karte für Thalhammers Foul an Gouaida (59.). Wenig später geht Gouaida vom Feld, für ihn kommt Christiansen (62.), der sich sofort mit einem Foul einführt. Paulsen läuft an, haut den Ball aber ebenfalls in die Mauer. Ingolstadt drängt auf den zweiten Treffer – Kaya taucht in der 65. Minute im Waldhöfer Strafraum auf, aber Conrad blockt den Schuss ab.

Zwanzig Minuten vor dem regulären Ende ist das Spiel entschieden. Elva spielt klasse Thalhammer frei, der flach zum 2:0 einschießt; Schultz kommt ganz knapp zu spät, Königsmann hat keine Abwehrchance. Fünf Minuten später kommen Marcel Seegert und Silas Schwarz aufs Feld, Ferati und Koffi gehen runter. Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes geben die Waldhöfer nicht auf und beweisen tolle Moral. In der 80. Minute hat Christiansen, nach klasse Vorarbeit von Flick das 2:1 auf dem Fuß. Doch Knaller reagiert bei dem Schuss aus elf Metern klasse. Kurz darauf zückt der Schiedsrichter die 8. Gelbe Karte, für Krauße, der Schuster gefoult hatte.
In der verbleibenden Spielzeit rettet Königsmann zweimal gegen den eingewechselten Ayensa, sodass es bis zum Abpfiff beim 2:0 bleibt. In der zweiten Spielhälfte war Ingolstadt die spielbestimmende Mannschaft, sodass der Sieg nicht ganz unverdient war, aber ohne die beiden unverständlichen Entscheidungen Robert Kempters, wäre das Spiel wohl anders verlaufen. „Jeder weiß, wer das Spiel heute entschieden hat“, sagte hinterher ein zu Recht enttäuschter Bernhard Trares. „Das ist brutal.“

FC Ingolstadt – SV Waldhof Mannheim 2:0 (1:0)
Ingolstadt: Buntic (44. Knaller) - Paulsen, Schröck, Antonitsch, Gaus, Krauße, Thalhammer, Beister (76. Bilbija), Elva (85. Hawkins), Kutschke (76. Ayensa), Kaya (85. Butler)
Waldhof: Königsmann - Marx, Schultz, Conrad, Hofrath, Schuster, Flick, Ferati (75. Schwarz), Gouaida (62. Christiansen), Celik (85. Gohlke), Koffi (75. Seegert)
Tore: 1:0 Kutschke (41. EM), 2:0 Thalhammer (70.); besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Bernhard Trares (27., Waldhof), wg. wiederholten Reklamierens; Schiedsrichter: Robert Kempter, Stockach

 

 

Spowo llbottom 5mix