Spowo Mix 5

TSG Hoffenheim unterstützt weitere Vereine der Region

TSG Logo Standard 4c Copy

Der vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim gegründete gemeinnützige Verein „TSG hilft“ hat weitere Spenden aus dem Corona-Hilfsfonds ausgeschüttet. Nachdem in den ersten beiden Tranchen bereits 86 Vereine aus der Region bedacht werden konnten, erhielten nun 76 weitere Klubs eine finanzielle Unterstützung in sechsstelliger Höhe.

Zum Kreis der Spender, die den Verein „TSG hilft“ bei ihrem Engagement unterstützt haben, gehört auch das Möbelzentrum Pforzheim. „Die TSG setzt mit dem Corona-Hilfsfonds ein tolles Zeichen der Solidarität. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dieses Engagement zu unterstützen. Daher haben wir uns dazu entschieden, auf eine Rückforderung der aufgrund des Zuschauerausschlusses entfallenen Werbeleistungen zu verzichten und mit diesem Betrag zwei Vereine aus Pforzheim zu unterstützen, die uns sehr am Herzen liegen“, sagt Ekkehard Haase, Geschäftsführer des Möbelzentrums Pforzheim, das mit der TSG schon seit mehreren Jahren als Partner verbunden ist.

Die Mittel des Hilfsfonds setzen sich zusammen aus dem Gehaltsverzicht der Bundesliga-Profis der TSG Hoffenheim, des Trainer- und Betreuerteams und des Klub-Managements sowie aus Spenden von Partnern, Fans, der Junioren-Mannschaften sowie Einzelpersonen. Ein unabhängiger Ausschuss des Vereins „TSG hilft“ prüft die Anträge anhand eines Kriterienkatalogs, in dem neben der Regionalität und sozialen Aspekten der inhaltliche Bezug zu den Werten der TSG Hoffenheim wie Nachwuchs- und Jugendförderung, Bildung, Fairness, Gesundheit sowie Nachhaltigkeit bewertet wird.

Vereine und Einzelpersonen, die bedingt durch die Corona-Pandemie in eine finanzielle Schieflage oder gar existenzielle Not geraten sind, können einen einfach auszufüllenden Online-Antrag stellen. Auch diejenigen, die den gemeinnützigen Verein mit Ihrer Spende unterstützen wollen, finden alle Informationen unter www.tsg-hilft.de.

Die Reaktionen aus den Vereinen der Region, die unterstützt wurden, sind weiterhin von großer Dankbarkeit geprägt. „Sie glauben nicht, wie Sie uns damit helfen! Ich sitze hier an meinem Schreibtisch und habe einfach Gänsehaut. Im Namen des TSV und auch ganz persönlich: Tausend Dank“, schrieb etwa Heiko Riedle, Vorstandsmitglied des TSV 1891 Rinklingen.
Im Schreiben von Thorsten Maurer, dem 1.Vorsitzenden der SG Lobenfeld, heißt es stellvertretend für viele Klubs: „Mit ihrer Aktion ‚TSG hilft‘ tragen Sie dazu bei, dass auch kleine Vereine die Corona-Krise überleben und die Basis des Vereinssports erhalten bleibt.“

Pressemeldung: TSG Hoffenheim

Spowo llbottom 5mix