Spowo Mix 5

VfR gewinnt mit 2:1 bei der Neckarsulmer Sportunion

VfR groß Copy

(mk) Es hat sich bereits in den letzten Spielen angebahnt, nun ist es eingetreten: Mit 2:1 setzten sich die Blau-Weiß-Roten beim höherklassigen Kontrahenten Neckarsulmer Sportunion durch und feierten den ersten Sieg der diesjährigen Saisonvorbereitung

„Man hat den Jungs angemerkt, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Sehr schön, dass sie sich heute belohnt haben“, so ein zufriedener Trainer Andreas Backmann. Allerdings deutete gerade in den ersten 20 Minuten wenig auf einen Mannheimer Erfolg hin. Die Rasenspieler kamen gar nicht in die Zweikämpfe und wiesen gegenüber den Neckarsulmer Akteuren zu große Abstände auf. Der 0:1 Rückstand (18.) war somit folgerichtig und hätte auch noch höher ausfallen können. Nach 25 Minuten fing sich der VfR jedoch und kam dementsprechend zu guten Möglichkeiten. Die erste große Chance zum Ausgleich hatte Maurice Mayer, der das Leder von Leon Ono gut aufgelegt bekam, dieses aber nicht hinter die Linie drücken konnte. Wenig später hätten Yannick Krämer und Benedikt Koep in Koproduktion um ein Haar für das 1:1 gesorgt. Das Pressing zeigte nun seine Wirkung und resultierte im Ausgleich, erzielt durch Koep kurz vor der Pause (36.).

Zur zweiten Halbzeit wechselten die Rasenspieler ein wenig durch und brachten unter anderem Christian Grimm in die Partie. Dieser stellte gleich seine spielerischen Fähigkeiten unter Beweis, indem er nach einem akkuraten Zuspiel von Marcel Lentz seine Gegenspieler ins Leere laufen ließ und Cihad Ilhan bediente. Der Neuzugang aus Heddesheim legte daraufhin eine bemerkenswerte Einzelleistung hin und sorgte für die VfR- Führung (48.). Die Chancen, den Vorsprung noch weiter auszubauen, waren vorhanden. Allerdings ortete der Unparteiische zwei Mal eine Abseitsstellung und verhinderte mit seinen sicherlich umstrittenen Entscheidungen, dass die bereits frei auf das Tor zulaufenden Quadratestädter erfolgreich vollenden konnten. Auf der anderen Seite gab es für den Oberligisten keine nennenswerten Torraumszenen mehr zu notieren. Somit blieb es beim 2:1 Erfolg für die Blau-Weiß-Roten.

Andreas Backmann nahm die Partie als Ganzes genommen mit Wohlwollen auf, wenn aufgrund der Anfangsphase jedoch auch ein wenig Wasser in den Wein gegossen werden musste: „Die ersten 20 Minuten waren wirklich schlecht. Ab Mitte der ersten Halbzeit stabilisierten wir uns jedoch, haben vor allem ein gutes Pressing gezeigt, sehr gute Chancen herausgespielt, die Führung erzielt und nochmal alles reingehauen, um den Sieg einzufahren. Jetzt geht es darum, unsere morgige Pflicht in Reilingen seriös zu meistern (Anm. d. Red: erste Runde des bfv-Pokal)“, so ein resümierender und bereits nach vorne blickender Cheftrainer.

VfR Mannheim 1896 e.V.

Spowo llbottom 5mix