Spowo Mix 5

SV Waldhof erwartet im DFB-Pokal den Bundesligisten SC Freiburg

Autofahne Kopie Copy

Freiburg ist klarer Favorit, aber der Waldhof will alles tun, um für eine Überraschung zu sorgen.
(GM) Auch wenn unter der Woche der Fokus ausschließlich auf das DFB-Pokalspiel gegen den Freiburger SC gerichtet war, gab es Personalentscheidungen bei den Blau-Schwarzen: Marcel Seegert ist der neue Kapitän des Drittligisten, Marco Schuster und Max Christiansen seine Vertreter. Außerdem legte sich Trainer Patrick Glöckner in der Torwartfrage fest. Jan-Christoph Bartels wird gegen den SC Freiburg das Tor des SV Waldhof hüten.

Zusammen mit Torwarttrainer Dennis Tiano entschied sich der Trainer für den Neuzugang, den er nach einem „Kampf auf Augenhöhe“ leicht vorn sah, weil er im Training „den etwas stabileren Eindruck“ hinterlassen hatte. Wie Patrick Glöckner weiter erklärte, gilt diese Entscheidung auch für die ersten Spiele in der 3. Liga.

Neben Markus Scholz stehen auch Marco Schuster und Gerrit Gohlke wegen Verletzungen nicht zur Verfügung; ob die angeschlagenen Jesper Verlaat und Jan-Hendrik Marx einsatzfähig sein werden, entscheidet sich wahrscheinlich erst am Spieltag. Neuzugang Joseph Boyamba könnte eine Option sein.

Dass nur 460 Zuschauer ins Stadion dürfen, sieht Patrick Glöckner natürlich als Nachteil, da gerade die lautstarke Unterstützung eines vollen Stadion gegen einen Bundesligisten zusätzliche Kräfte freisetzen könnte. „Trotzdem werden wir alles in die Waagschale werfen“, verspricht der Coach. „Wir müssen aggressiv sein, dabei aber trotzdem fair bleiben. Auch ohne die prominenten Abgänge wie Robin Koch und Luca Waldschmidt hat Freiburg eine sehr spielstarke Mannschaft, die auf jeden Fall Favorit ist. Aber auch unsere Jungs sind heiß auf dieses Spiel und werden nichts herschenken.“

DFB-Pokal – 1. Hauptrunde
SV Waldhof Mannheim – SC Freiburg
Sonntag, 13. September, 18:30 Uhr
Carl-Benz-Stadion, Mannheim, Theodor-Heuss-Anlage

Spowo llbottom 5mix