Spowo Mix 5

Bernhard Trares ist „Barackler des Jahres“

Die Delegation von "DoppelPass" überreicht Bernhard Trares die Urkunde
20200922 barackler des jahres 2020 bernhard trares dopa1999 2 Copy

Jeden September vergibt DoppelPass den „Barackler des Jahres“, einen Preis, mit dem der Fanclub seit 2019 „die Unterstützung des SV Waldhof Mannheim 07 e.V. in jeglicher Form“ würdigt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 500 Euro verbunden, das einer vom Preisträger/der Preisträgerin zu bestimmenden Einrichtung gespendet und so einem wohltätigen Zweck zugeführt wird. In diesem Jahr erhält Bernhard Trares den Preis und löst Sören Runke als Barackler des Jahres ab.

Unter den Fans des SV Waldhof weist die Selbstbezeichnung ‚Barackler‘ auf die Verwurzelung des Sportvereins in der Arbeiterschaft des Stadtteils und damit verbundene Werte. Und sie steht insbesondere für die leidenschaftliche Unterstützung des SVW.
„Wenn du dich für einen Verein entscheidest, dann musst du brennen!“ (Bernhard Trares, 05.09.2018)

Bernhard Trares, „der Vater des Erfolgs“, hat sich in den drei Jahren seiner Tätigkeit als Trainer beim SVW nicht nur großen sportlichen Erfolg erarbeitet, sondern auch die volle Anerkennung der Fans. Trares‘ Arbeit beim Waldhof ließ immer Haltung und Werte erkennen, die ihn zu einem würdigen Repräsentanten des Waldhofs – zu einem „echten Waldhöfer“ – machen: Bodenhaftung, Aufrichtigkeit, Loyalität und Leidenschaft. Trares ist ein würdiger Preisträger, Barackler des Jahres. Das zeigt nicht nur die Art und Weise deutlich, wie er das Amt des Trainers vom Waldhof immer verstanden und erfüllt hat, sondern auch, wie es zu Ende ging (und noch danach).
„Ich bedanke mich für die schöne Zeit. Ich habe sehr, sehr, sehr viel im Herzen behalten.“ (Bernhard Trares, 22.09.2020)

Die Preisverleihung fand am 22.09.2020 in Trares‘ Heimatstadt Heppenheim statt. Das, mit dem Preis, verbundene Bare spendet Trares an das Mannheimer Kinderhospiz „Sterntaler e.V.“.

20200922 barackler des jahres 2020 bernhard trares dopa1999 1 Copy

Dass DoppelPass es ernst meint mit der Auszeichnung als Barackler des Jahres, zeigt wie im letzten Jahr nicht nur der Gewählte, sondern auch die wieder eindrucksvolle Liste der fanclubintern nominierten Kandidaten. Alle wären würdige Preisträger: Achim Schröder und Martin Willig verdienten die Nominierung durch unermüdliches Engagement für die Fans, Schröder als Vorstand von PRO Waldhof (von 2010-2019), Willig als Mitarbeiter des Fanprojekts, der sich laut Nominierungsbegründung „unermüdlich für Vieles rund um den SVW, seine Fans und die Geschichte einsetzt“, und zwar „weit über die übliche Arbeit eines Fanprojekt-Mitarbeiters hinaus“. Benjamin Sachs‘ Nominierung würdigt „die guten und sympathischen Jahre beim SVW“ als Co-Trainer der Profimannschaft bis zum Ende der Saison 2019/2020. Die Nominierung von Dr. Stefan Fulst-Blei verknüpft die öffentliche Würdigung seines ehrenamtlichen Engagements im Aufsichtsrat des Vereins mit der Hoffnung, weiterhin und möglichst lange „die Werte des SVW so zu vertreten und erhalten, wie wir uns den Verein und das Vereinsleben wünschen und vorstellen“.

Mit „Hilfe für Mannheim“ findet sich auch eine Fan-Initiative auf der Liste der Nominierten. „Hilfe für Mannheim“ wurde im März von PRO Waldhof ins Leben gerufen und versucht seither durch Hilfe beim Einkauf, Personen der Corona-Risikogruppe vor einer Ansteckung zu schützen. Die Fan-Initiative verdient die Nominierung als „vorbildliches Engagement in Krisenzeiten mit damit verbundener positiver Außendarstellung der Fans des SVW“.

Doppelpass – SV Waldhof-Fans gegen Gewalt und Rassismus e.V.

Spowo llbottom 5mix