Spowo Mix 5

Der „König des Fußballs“ wird 80 Jahre alt

Peles Torjubel nach seinem Treffer im Finale der WM 1970
weltmeister 1970 pele auf dem Copy

(GM) Edson Arantes do Nascimento, den die Welt besser kennt unter dem Namen „Pelé“, ist heute 80 Jahre alt. Der am 23. Oktober 1940 geborene Brasilianer gilt – trotz Maradonna, trotz Messi, trotz Cristiano Ronaldo – für viele Kenner des Weltfußballs als bester Fußballer aller Zeiten. Er war noch nicht ganz 18 Jahre alt, als er 1958, bei der WM in Schweden, Brasilien zum Titel schoss. Fiel er in den ersten beiden Vorrundenspielen wegen einer Verletzung noch aus, wurde er im Viertelfinale bereits zum entscheidenden Faktor und hatte mit drei Treffern im Halbfinale und zwei Treffern im Finale – gegen den Gastgeber Schweden – entscheidenden Anteil am ersten Titelgewinn Brasiliens.

Kein Geringerer als Ungarns Weltklassespieler Ferenc Puskás sagte einmal: „Für mich war der beste Spieler der Fußballgeschichte Alfredo di Stefano. Ich weigere mich, Pelé als Spieler zu bezeichnen. Er stand darüber.“

Vier Jahre später, bei der WM in Chile, konnte Brasilien seinen Titel verteidigen, obwohl Pelé bereits im zweiten Gruppenspiel verletzt wurde und im weiteren Turnierverlauf nicht mehr eingesetzt werden konnte. Acht Jahre später, bei der WM in Mexiko, war die Nominierung von Pelé in die brasilianische Nationalmannschaft zunächst umstritten. Der inzwischen fast 30-Jährige hatte eine Länderspielpause von zwei Jahren hinter sich und man warf ihm vor nicht austrainiert zu sein und Übergewicht mit sich herumzuschleppen. Nach einer intensiven Vorbereitung reiste ein hochmotivierter und sich im Topform befindender Pelé schließlich in Mexiko an und führte seine Mannschaft auf souveräne Art und Weise zum Titel – sein Treffer im Finale, gegen Italien – per Kopf – fand Einzug in Dutzende von Fußball-Lehrbüchern, als Beispiel für den perfekten Kopfball. Sein Gegenspieler im Finale, Tarcisio Burgnich, sagte hinterher: „Vor dem Endspiel sagte ich zu mir: Pelé ist auch nur ein Mensch aus Fleisch und Knochen, so wie ich. Danach erkannte ich, dass ich Unrecht hatte.“

1971 beendete Pelé, der von 1956 bis 1974 nur einen Verein, den FC Santos gespielt hatte, seine Karriere in Brasiliens Nationalmannschaft. Der aus armen Verhältnissen stammende Edson Arantes war inzwischen zu einem Nationalhelden geworden, der in Brasilien heute noch verehrt wird. Allerdings musste er 1975, nachdem er seine aktive Karriere „eigentlich“ beendet hatte, aus finanziellen Gründen doch noch einmal die Fußballschuhe schnüren. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Cosmos New York, dem Verein, bei dem später auch Franz Beckenbauer spielte und beendete 1977 seine aktive Laufbahn dann endgültig.

Heute wird er, der in Brasilien immer noch „Der König“ genannt wird, 80 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch, Pelé.

Spowo llbottom 5mix