Spowo Mix 5

SV Waldhof erwartet den MSV Duisburg

(Foto: Spowo) Patrick Glöckner, rechts, vor dem Spiel gegen Duisburg
20201123 150331 Copy

Am Dienstag gibt der MSV Duisburg seine Visitenkarte im Carl-Benz-Stadion ab. Die Fluchtlicht-Partie wird um 19:00 Uhr angepfiffen.

(GM) Der MSV Duisburg mussten in den letzten Tagen die 0:4-Heimniederlage gegen Aufsteiger SV Verl verarbeiten, die die Zebras im Tabellenkeller festhält. Daher ist für Waldhof-Trainer Patrick Glöckner auch die Frage schwer zu beantworten, wie die Gäste im Carl-Benz-Stadion auftreten werden. „Es ist möglich, dass sie verunsichert sind, es kann aber auch sein, dass sie alles daransetzen wollen, um unten rauszukommen. Sie werden aber sicher erst einmal hinten kompakt stehen, um Torchancen von uns zu verhindern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie uns früh anlaufen werden.

Mit dem Punkt, den seine Mannschaft aus Zwickau mitbrachte, ist Patrick Glöckner im Großen und Ganzen zufrieden, ebenso wie mit der bisherigen Entwicklung seines Teams. „In Zwickau hat man gesehen, wie eng es in der 3. Liga zugeht und dass der Tabellenplatz nichts über die Stärke einer Mannschaft aussagt. Hinten stand die Null, das war gut, die Null vorne war nicht so gut, aber die Jungs haben es bisher sehr gut gemacht; wir haben eine sehr junge Mannschaft, mit vielen neuen Spielern, die aber schnell zusammengefunden haben. Trotzdem können wir nicht in jedem Spiel vier oder fünf Tore schießen, wie gegen Magdeburg und Ingolstadt. Wir wollen Fußball spielen, unser Bestes geben und werden auch gegen Duisburg wieder mit maximaler Leidenschaft ins Spiel gehen.“

Eine besondere Belastung wegen der englischen Woche sieht der SVW-Coach nicht. „Natürlich ist das eine zusätzliche Belastung, gerade auch, weil durch die Witterungsverhältnisse der Boden meistens tief ist. Aber das sind Profis, die müssen das abkönnen.“

Die Personalsituation bei den Blau-Schwarzen ist nahezu unverändert, es steht der gleiche Kader zur Verfügung, auf den Patrick Glöckner auch in den letzten drei Spielen zurückgreifen konnte. Onur Ünlücifci stieg inzwischen wieder ins Mannschaftstraining ein, wird aber am Dienstag noch nicht im Kader stehen.

SV Waldhof Mannheim – MSV Duisburg
Dienstag, 24. November, 19:00 Uhr
Carl-Benz-Stadion, Mannheim

 

Spowo llbottom 5mix