Spowo Mix 5

SV Waldhof zu Gast beim VfB Lübeck

(Foto: Spowo) Gut gelaunt vor dem Spiel in Lübeck - Coach Patrick Glöckner, rechts.
20201126 1500230 Copy

Am Samstag, 28. November, ist der SV Waldhof beim VfB Lübeck zu Gast. Das Spiel beim Tabellen-13. wird um 14:00 Uhr angepfiffen.
Den beiden Punkten, die der SV Waldhof am vergangenen Dienstag, im Heimspiel gegen den MSV Duisburg „verlor“, wie es Waldhof-Trainer Patrick Glöckner direkt nach dem Spiel ausdrückte, trauert der Coach inzwischen nicht mehr nach.

„Das gleicht sich über die Saison aus. Wir müssen sehen, dass wir unsere Chancen einfach besser nutzen. Duisburg hat drei Chancen und macht zwei Tore, wir haben sieben Chancen und machen auch nur zwei …“, so Glöckner in einem kurzen Gespräch vor der Pressekonferenz vor dem Spiel in Lübeck.

Lübeck unterlag unter der Woche beim 1.FC Kaiserslautern, der damit seinen erst zweiten Saisonsieg einfuhr. „Wir werden auch in Lübeck mit allem angehen, was wir haben, um dort erfolgreich zu sein“, macht Patrick Glöckner deutlich, auf jeden Fall etwas Zählbares aus Lübeck mitnehmen zu wollen. „Lübeck wird uns sicher alles abverlangen, aber im Grunde liegt es nur an uns, wie wir das Spiel angehen.
Personell hat der Coach der Blau-Schwarzen keine Probleme und strebt, wie bereits gegen Duisburg, etwas Rotation an, um den einen oder anderen Spieler zu entlasten. Die genaue Startformation wird jedoch erst nach dem Abschlusstraining festgelegt.

Markus Scholz, der lange verletzte Stammtorhüter, saß gegen Duisburg erstmals wieder auf der Bank und wird auch gegen Lübeck zweiter Torhüter hinter Jan-Christoph Bartels sein. „Danach werden wir wechseln“, erklärt Patrick Glöckner dazu, „und diesen Zwei-Wochen-Rhythmus dann so beibehalten, damit der zweite Torhüter jeweils in einem Heim- und einem Auswärtsspiel auf der Bank sitzt.“

VfB Lübeck – SV Waldhof
Samstag, 28. November, 14:00 Uhr
Stadion an der Lohmühle, Lübeck

Spowo llbottom 5mix