Spowo Mix 5

SV Waldhof empfängt Dynamo Dresden

(Foto: Spowo) Waldhof-Trainer Patrick Glöckner erwartet mit seinem Team den Tabellenführer
20210115 150449 Copy

Endlich wieder ein Heimspiel und dann gleich gegen den Tabellenführer
(GM) Vier Spiele in Folge musste der SV Waldhof auf fremden Plätzen bestreiten, ehe am Dienstag endlich wieder einmal eine Partie im heimischen Carl-Benz-Stadion stattfinden wird. Der Anstoß erfolgt um 19:00 Uhr.

Viel Zeit hatte die Mannschaft von Patrick Glöckner nicht, um sich von der Begegnung bei Viktoria Köln zu erholen, aber kurze Erholungsphasen wurden in den letzten – englischen - Wochen fast zum Normalfall. „Wir müssen halt sehen, wie wir die Jungs wieder fit machen, um gegen Dynamo Dresden doch noch das halbe oder ganze Prozent raus zu kitzeln, das notwendig ist“, erklärt der Waldhof-Trainer einen Tag vor dem Spiel.

„Dresden steht nicht umsonst an der Tabellenspitze“, so Glöckner weiter. „Sie haben eine sehr erfahrene Mannschaft, in der aber auch ein paar junge Wilde stehen. Ich habe schon vor der Saison gesagt, dass Dynamo für mich der Topfavorit für den Aufstieg ist. Für uns geht es am Dienstag um die Frage, wie wir dem Gegner in unser Korsett zwingen können, ihn so lange wie beschäftigen können, um dann unser Spiel aufziehen zu können. Aber an unserer Einstellung, jedes Spiel gewinnen zu wollen, ändert sich nichts. Wenn bei uns das Große und Ganze stimmt, dann kommen auch die Ergebnisse.“

Ob Joseph Boyamba, der in Köln verletzt wurde, eingesetzt werden kann, ist noch fraglich, „am Montag konnte er jedenfalls noch nicht trainieren“, verrät Patrick Glöckner. Dafür steht Max Christiansen wieder im Kader und auch die anderen Verletzten arbeiten sich wieder an die Mannschaft heran. Danach gefragt, ob Marco Schuster, der ja lange verletzt war, nicht eine Pause brauche, da er die letzten Partien allesamt durchgespielt hatte, lacht der Coach. „Natürlich beobachten wir das genau, aber wer Marco kennt, weiß, dass er immer spielen will und bis jetzt hat er alles gut weggesteckt.“

Mohamed Gouaida, der sich bei seiner Auswechselung in Köln mit dem Trainer kurz gezofft hatte, wird ebenfalls im Kader stehen. „Die Situation am Samstag hat keine weiteren Konsequenzen“, so Patrick Glöckner. Mo kam am nächsten Tag in die Kabine und hat sich entschuldigt, damit ist die Sache erledigt. Mir sind Spieler auch lieber, die ehrgeizig sind und sich dann auch mal über eine Auswechselung ärgern. Aber natürlich gibt es Grenzen, die beachtet werden müssen. Aber die Verantwortung liegt bei mir und daher müssen meine Entscheidungen auch akzeptiert werden.“

Noch immer ist der SV Waldhof 2021 ungeschlagen - hält die Serie auch gegen Dresden?

SV Waldhof – Dynamo Dresden
Dienstag, 26. Januar, 19:00 Uhr
Carl-Benz-Stadion, Mannheim

Spowo llbottom 5mix