Spowo Mix 5

SV Sandhausen will gegen Hannover 96 nachlegen

SVS Logo

„Die Leistung gtegen den HSV darf keine Eintagsfliege bleiben“
Sandhausen. Es geht Schlag auf Schlag für den SV Sandhausen in der 2. Liga: Nach dem erfolgreichen Nachholspiel gegen den Hamburger SV (2:1) am Donnerstagabend tritt das Team der Trainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits bereits am Sonntag, den 25. April, zum nächsten Heimspiel an. Dann gastiert um 13:30 Uhr Hannover 96 im BWT-Stadion am Hardtwald.

Keine Verschnaufpause für den SVS
Um kurz nach 23 Uhr endete am Donnerstagabend die Pressekonferenz mit Gerhard Kleppinger im Anschluss an das Spiel gegen den Hamburger SV – tags drauf nahm sich „Kleppos“ Trainerkollege Stefan Kulovits um 15 Uhr erneut Zeit für die zugeschalteten Journalisten. Nach dem überzeugenden 2:1-Erfolg über den Hamburger SV galt es dabei für den Österreicher, einerseits noch einmal die starke Leistung der Sandhäuer am Donnerstag Revue passieren zu lassen, andererseits aber auch über den Fahrplan zur Partie am Sonntag gegen Hannover 96 zu informieren.

Mit viel Freude auf den Platz zurückgekehrt
„Es ist das eingetreten, worauf wir alle gehofft haben“, blickte Kulovits auf die Partie gegen den HSV zurück. „Wir haben über 60 Minuten ein Feuerwerk abgebrannt, konnten den Gegner in viele Zweikämpfe verwickeln. Die Freude, auf den Platz zurückkehren zu können, war nach der 14-tägigen Teamquarantäne riesig, das hat man in der Partie gesehen. Für viele Außenstehende war unsere Leistung vielleicht überraschend, wir haben aber immer gewusst, was die Mannschaft leisten kann“, betonte Kulovits, stellte aber auch fest: „Es ist uns allen klar, dass diese Leistung keine Eintagsfliege bleiben darf.“

Dosiertes Trainingsprogramm, Regeneration und gute Ernährung
Mit Blick auf die nun anstehende Partie gegen die Hannoveraner sind die nächsten Schritte genau abgestimmt. Im Anschluss an die Pressekonferenz nahmen die SVS-Profis die Trainingsarbeit auf dem Platz wieder auf, dabei stand ein dosiertes Programm auf der Tagesordnung. „Die Spieler, die in der Startelf standen, werden eine lockere Einheit absolvieren, alle anderen etwas intensiver anschwitzen“, verriet Kulovits. „Danach legen wir den Fokus dann auf Hannover 96. Wir haben hierzu bereits alles vorbereitet, unser Videoanalyst Phil Weimer hat zahlreiche Szenen zusammengestellt, mit denen wir uns sehr gut auf den Gegner vorbereiten und einen Plan für das Spiel am Sonntag entwickeln können. Ansonsten sind Regeneration und eine gute Ernährung für unsere Spieler jetzt ganz wichtig.“

Hannover 96 gelang zuletzt ein Befreiungsschlag
Für den SVS steht am Sonntag direkt das nächste Duell mit einem großen Namen an, der allerdings – anders als der Hamburger SV – in dieser Saison nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen wird. Als Tabellenzehnter stehen die Niedersachsen nach 29 absolvierten Partien im Mittelfeld des Klassements. Sie müssen mit 39 Punkten aber auch nicht mehr nach unten schauen. Nach zuvor acht Spielen ohne Sieg gelang den „Roten“ in der Vorwoche mit dem 3:1 gegen den SSV Jahn Regensburg ein Befreiungsschlag.

Duell mit Ex-Coach Kenan Kocak
Trainiert werden die 96er von Kenan Kocak, der zwischen Juli 2016 und Oktober 2018 den SV Sandhauen gecoacht hat – und dabei, gemeinsam mit dem damaligen Co-Trainer, Gerhard Kleppinger, auch den langjährigen SVS-Kapitän Stefan Kulovits anleitete. Was die grundsätzliche fußballerisch Idee betrifft, dürfte es zwischen beiden Trainerbänken am Sonntag also keine großen Geheimnisse geben. „Ich weiß, dass sich Kenan immer sehr akribisch auf die kommenden Gegner vorbereitet“, sagte Kulovits, der sich von Zeit zu Zeit auch heute noch kollegial mit Kocak austauscht. „Genau das werden wir aber auch tun“.

Rossipal, Röseler und Halimi kehren ins Training zurück
Zum Personal: Der SVS kann am Sonntag auf einen etwas größeren Kader zurückgreifen als zuletzt. In der Partie gegen die Hamburger hat sich kein Akteur verletzt. Kulovits: „Wir müssen natürlich schauen, wie die Spieler die Belastung überstanden haben und das in unseren Plan miteinfließen lassen. Wir werden aber auch am Sonntag wieder die bestmögliche Mannschaft auf den Platz schicken.“ Zurück im Training sind Alexander Rossipal, Nils Röseler und Besar Halimi, die allesamt gegen den HSV angeschlagen gefehlt hatten. Nicht zur Verfügung stehen die Langzeitverletzten Rick Wulle (nach Schulter-OP), Patrick Schmidt (Mittelfußbruch) und Robin Scheu (Schlüsselbeinbruch).

SV Sandhausen gegen Hannover 96 - live im Hardtwald Hörfunk
Die Partie des SVS gegen Hannover 96 wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald Hörfunk, präsentiert von der Klinger & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft, live übertragen. Die Reportage beginnt am Sonntag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 13:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen Webseite unter: https://svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk/html

SV Sandhausen 1916 e.V.

Spowo llbottom 5mix