bfv-Pokal: SpG Götzingen/Eberstadt – SV Waldhof 0:6

Autofahne Kopie Copy

SV Waldhof lässt bei Kreisligist Götzingen/Eberstadt nichts anbrennen
(GM) Nach dem DFB-Pokal ist vor dem bfv-Pokal. Nach dem DFB-Pokalsieg gegen Holstein Kiel, stand am Mittwochabend für den SV Waldhof die Pokal-Begegnung gegen SpG Götzingen/Eberstadt auf dem Programm. Diese Aufgabe löste der Drittligist aber innerhalb von 90 Minuten und musste beim klaren 6:0-Sieg über den Kreisligavertreter nicht in die Verlängerung.

Für SVW-Trainer Christian Neidhart war die Partie eine gute Gelegenheit, seinen „zweiten Anzug“ auszuprobieren, um einige der Akteure aus dem Spiel gegen Holstein Kiel zu schonen. Zudem bekam der lange verletzte Adrien Lebeau im zweiten Abschnitt die Gelegenheit wieder etwas Spielpraxis zu sammeln. Nach Toren von Pascal Sohm (18.), Florian Butscher (22. + 32.) und erneut Pascal Sohm (34.), waren bereits zur Pause die Verhältnisse geklärt, wenn sich auch der Kreisligist nach Kräften wehrte und es dem SV Waldhof keinesfalls leicht machte.

Marten Winkler erhöhte in der 55. Minute auf 5:0 und Malte Karbstein machte in der 69. Minute das halbe Duzend voll. Bei brütender Hitze ließen es die Blau-Schwarzen dann auch gut sein und auch der Kreisligist war froh, nicht zweistellig untergegangen zu sein. Ein gemeinsames Essen im Clubhaus des SpG Götzingen/Eberstein beschloss den Pokal-Abend.

SpG Götzingen/Eberstadt – SV Waldhof Mannheim 0:6 (0:4)
Waldhof: Bartels – Sommer (69. Lee), Lutz, Karbstein, Rona, Wagner, Malachowski, Butscher (69.Lebeau), Kother, Sohm, Winkler
Tore: 0:1 Sohm (18.), 0:2, 0:3 Butscher (22./32.), 0:4 Sohm (34.), Winkler 0:5 (55.), 0:6 Karbstein (69.); Schiedsrichter: Öttl, Neckarburken; Zuschauer: 723