SV Waldhof tritt bei Aufsteiger SV Elversberg an

(Foto: SpoWo) Waldhof-Trainer Christian Neidhart vor dem Spiel gegen Elversberg
Elv

Wiedersehen mit Kevin Conrad und Kevin Koffi
(GM) Am Samstag, 27. August, ist der SV Waldhof zu Gast bei Aufsteiger SV Elversberg. Die Begegnung in der URSAPHARM-Arena wird um 14:01 Uhr angepfiffen.

Der SV Elversberg startete eindrucksvoll in die Saison, 4 Siege und nur eine Niederlage stehen bei den Saarländern zu Buche, die damit Tabellenplatz 2 einnehmen. Zudem stellen sie mit 16 Treffern die bisher stärkste Offensive. Allerdings musste der SVE mit 7 Toren auch die meisten Treffer der ersten sechs Mannschaften der 3. Liga hinnehmen. Das könnte dem Waldhof entgegenkommen.

Da trifft es sich gut, dass am Samstag sowohl Marc Schnatterer als auch Marco Höger wieder zur Verfügung stehen. Ob es auch für die Startelf reichen wird, ist noch offen. Gerrit Gohlke, Johannes Dörfler und Alexander Rossipal fehlen weiterhin.

„Elversberg ist ein richtig guter Aufsteiger. Sie haben dreimal auswärts gewonnen und haben im DFB-Pokal Leverkusen ausgeschaltet“, gibt Waldhof-Trainer Christian Neidhart daher auch zu bedenken. „Sie haben unter der ersten Elf wenig geändert, sie sind eingespielt und man sieht, dass sie die Aufstiegs-Euphorie in die 3. Liga mitgenommen haben. Daher ist das am Samstag schon ein Spitzenspiel und darauf freuen wir uns.“

Bei seinem Team läuft es „von Woche zu Woche besser“, so der Coach über die Eindrücke zu seinem eigenen Team. „Wir waren am Anfang gut dabei – mit Ausnahme des Spiels in Meppen und natürlich des späten Ausgleichs in Verl. Das waren zwei Auswärtsspiele hintereinander wo wir es teilweise nicht so gut gemacht haben. Solche Spiele hat man immer mal während einer Saison, wir haben sie jetzt zu Beginn gehabt. Da müssen wir einfach noch besser stehen und stabiler werden.“

In Elversberg gibt es ein Wiedersehen mit den Ex-Waldhöfern Kevin Conrad und Kevin Koffi, wobei gerade Letztgenannter gut in Form ist und dem Waldhof wehtun könnte. Trotzdem strebt der Waldhof den ersten Auswärtssieg an und wird, Stand Donnerstagnachmittag, von rund 1.100 Fans begleitet. Da es aber noch eine Tageskasse geben wird, können Fans des SV Waldhof auch noch am Spieltag Tickets bekommen.

Die Kaderplanung sieht Christian Neidhart zwar nicht als abgeschlossen an („Kaderplanung ist im Grunde niemals abgeschlossen“), ist aber, falls alle Akteure zur Verfügung stehen, mit dem Kader zufrieden. „Man weiß aber im Fußball nie, was sich noch entwickelt und selbst wenn das Transferfenster geschlossen ist, kann sich noch etwas ergeben, wenn ein interessanter Spieler vertragslos ist.“
Das Spiel wird wie üblich auf Magenta TV übertragen, dieses Mal auch aber im Free-TV, SWR

SV Elversberg – SV Waldhof Mannheim
Samstag, 27. August, 14:01 Uhr
URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde
Lindenstraße, Spiesen-Elversberg