SV Waldhof will Heimserie halten

red
Neidhart

Nach einer Krankmeldung von Stürmer Dominik Martinovic und dem ungerechtfertigten Platzverweis gegen Marco Höger im Spiel gegen Ingolstadt steht der SV Waldhof am Samstag (14 Uhr) im Carl-Benz-Stadion gegen den SV Wehen Wiesbaden vor einer hohen Hürde. Die Blau-Schwarzen, die zu Hause eine Macht, auf fremden Plätzen aber meist ohne Glück agieren, erwartet ein "sehr schweres Spiel gegen eine Topmannschaft", so Trainer Christian Neidhart am Freitagvormittag. Einen Rekord hat der 53jährige bereits sicher: eine nur drei Minuten dauernde Pressekonferenz fehlte noch in den Annalen des Traditionsvereins. Wenig überraschend forderte der 53jährige deshalb eine Spitzenleistung von seiner Mannschaft, um die Serie der ungeschlagenen Heimspiele zu halten und den Abstand auf einen Aufstiegsplatz nicht noch größer werden zu lassen.

Die gute Nachricht: die bisher angeschlagenen Adrien Lebeau, Stefano Russo und Marten Winkler konnten wieder mittrainieren und sind zumindest eine Option für die Bank. Für Martinovic, der bisher in allen acht Partien zum Einsatz kam, aber von seiner früheren Stärke weit entfernt ist, könnten Pascal Sohm oder Daniel Keita-Ruel von Anfang in die Startelf kommen. Gerrit Gohlke ist nach überstandener Verletzung zwar wieder im Training, doch ein Einsatz am Samstag kommt für den 23-Jährigen laut Trainer noch zu früh. Neidhart rechnet damit, dass Golhlke nach der Länderspielpause im Duell mit dem VfL Osnabrück dabei sein könnte. Johannes Dörfler ist dagegen schon eine Option, nachdem er zuletzt in der U23 gespielt hat.