SV Waldhof Mannheim spendet an Lebenshilfe Weinheim e.V.

Die Kicker der Lebenshilfe - Freude über den Scheck des SV Waldhof
IMG 9783 Copy

Geschäftsstellenleiterin Jennifer Schäfer übergibt Spendenscheck
(GM) Passend zur Adventszeit strahlten die Augen der jungen Kicker von der Lebenshilfe Weinheim fast wie die Kerzen am Adventskranz. Jennifer Schäfer, die Geschäftsstellenleiterin des SV Waldhof, überbrachte zwei Tage vor dem ersten Advent einen Spendenscheck in Höhe von 1.332 €, den sie in der Sporthalle der Maria-Montessori-Schule an Finanzvorstand Walter Metz übergab.

Die Summe stammt aus einer Becherspende, aus dem Heimspiel des SV Waldhof gegen den FSV Zwickau. Wie Jennifer Schäfer erklärt, kann jede wohltätige Einrichtung eine entsprechende Anfrage an den Drittligisten richten und da Oliver Andres, der Gründer der Fußballmannschaft der Lebenshilfe Weinheim, treuer Fan des SV Waldhof ist, fragte er bei SVW-Geschäftsführer Markus Kompp an, ob die Lebenshilfe-Kickers Weinheim nicht auch einmal in den Genuss einer solchen Spende kommen könnten, und bekam natürlich prompt eine Zusage.

Die Lebenshilfe-Kicker waren daher ganz schön aufgeregt, als Geschäftsstellenleiterin Jennifer Schäfer und einige Vertreter der Presse in der Sporthalle der Maria-Montessori-Schule erschienen, um die Übergabe des Schecks vorzunehmen und im Bild festzuhalten.
Walter Metz bedankte sich sehr herzlich in einer wohlformulierten kurzen Rede, in der er noch einmal schilderte, welche emotionale Bindung die Lebenshilfe-Kicker zum SV Waldhof haben. „Als Oliver Andres 1999 die die Fußballmannschaft der Lebenshilfe Weinheim gründete – und dann 10 Jahre lang auch selbst trainierte – war unser erstes Trikot blau-schwarz, also schon sehr stark an den SV Waldhof angelehnt und das ist auch heute noch so.“

Jeden Freitag treffen sich die Kicker der Lebenshilfe Weinheim zum Training; das Team nimmt regelmäßig auch an örtlichen und regionalen Turnieren teil, unter anderem bei der Badischen Fußballmeisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung oder dem Lions Cup in Weinheim. Bei diesem Turnier fiebert das Team immer dem städtischen Derby gegen das Pilgerhaus Weinheim entgegen. Schon Wochen vorher wird die Stimmung in der Schule oder der Werkstätte angeheizt, es wird gestichelt und gefrotzelt. „Fast ein wenig wie bei Waldhof gegen Lautern“, berichtet Oliver Andres mit einem Augenzwinkern. „Denn man muss wissen, dass manche unserer Kicker im Wohnheim Pilgerhaus leben oder dort arbeiten!"

(Fotos: Chr. Dunda) Jennifer Schäfer übergibt den Scheck an Vorstand Walter Metz
Jenny 3 Copy

Der größte Erfolg der Mannschaft war der Turniersieg bei einem internationalen Turnier an der Costa Brava in Spanien. Sage und schreibe 10 Jahre lang hat die Mannschaft an diesem Turnier teilgenommen! „Hier ist das Team mit Fans (25 Teilnehmer und 5 Betreuer) mit einem Reisebus angereist“, so Oliver Andres weiter. „Das hatte fast den Charakter einer kleinen Europameisterschaft.“

Bei den Turnieren lernen die jungen Kicker aber nicht nur die Freude eines Erfolgs kennen, sondern lerfahren auch, mit Niederlagen umzugehen. Aber nach jedem Abstieg darf man irgendwann wieder einen Aufstieg feiern und sofort ist die Motivation wieder da.

Ein echtes Highlight in der Historie der Lebenshilfe-Kicker war ein Aufenthalt im Sporthotel Sonnenhof in Großaspach. Bei diesem einwöchigen Trainingslager fungierten Fußball-Lehrer Hans Jürgen Boysen und einer der früheren „Waldhof-Buwe“ und Ex-Nationalspieler, Maurizio Gaudino, als Trainer. "Trainieren wie die Profis, und trainiert werden von Profis", war ein echtes Erlebnis für die Jungs aus Weinheim.

Nachdem Oliver Andres, nach über zehnjähriger Trainertätigkeit als Coach sein Amt abgeben musste, übernahmen 2010 Hendrik Stiehbahl und Heini Scheller, als Co-Trainer, die Betreuung der Mannschaft und halten bis heute an der Tradition der Lebenshilfe-Kicker fest.

Die Spende des SV Waldhof wird ebenfalls helfen, dazu beizutragen. Oliver Andres macht deutlich, dass es dem Lebenshilfe Weinheim e.V. wichtig war, die Spendenübergabe in einem angemessenen Rahmen vorzunehmen, „da wir dem SV Waldhof gerne auch offiziell danken und die Möglichkeit bieten wollten, den Verein außerhalb von Fußball in der Region für sein soziales Engagement zu präsentieren“.

Finanzvorstand Walter Metz versicherte, dass die Spende zu 100% in die Mannschaftskasse fließen wird, zur Beschaffung neuer Bälle und weiterer Trainingsmaterialien.