Autohaus Doll und SV Waldhof übergeben Trainingsanzüge an Lebenshilfe Weinheim

(Foto: SpoWo) Ein großer Abend für die Lebenshilfe-Fußballer, ganz links, Rainer Doll
20220124 183144 Copy

(GM) Es war fast ein wenig wie das Warten auf den Weihnachtsmann an, als man am Montagabend im Autohaus Doll in Weinheim, in die erwartungsvollen Gesichter der Fußballer der Lebenshilfe Weinheim blickte. Rainer Doll, der Inhaber des Autohauses, das auch seit Jahren den Fuhrpark der Lebenshilfe betreut, spendierte neue Trainingsanzüge und diese sollten den jungen Kickern von Waldhof-Trainer Patrick Glöckner überreicht werden, der dazu auch noch Jesper Verlaat mitgebracht hatte.

Die Lebenshilfe-Fußballer warten ungeduldig auf die Gäste des SV Waldhof
20220124 181224 Copy

Rainer Doll, seit vielen Jahren bekennender Fan des SV Waldhof, hatte die Idee die beiden Waldhöfer in die Übergabe der Trainingsanzüge einzubinden und sowohl Patrick Glöckner als auch Jesper Verlaat nahmen die Einladung gerne an. Bereits die Begrüßung wurde zum kleinen Event, weil der Waldhof-Coach sofort in eine lockere Plauderei einstieg und von jedem einzelnen Fußballer der Lebenshilfe wissen wollte, auf welcher Position er spielt. Den Torhüter lud er sogar spontan - wenn auch vielleicht nicht ganz ernst gemeint – ein, an einer Trainingseinheit beim Waldhof teilzunehmen. Da Patrick Glöckner direkt aus der Pressekonferenz im Carl-Benz-Stadion nach Weinheim gefahren war, wurden in der Eile die Schals und Mützen, die der SV Waldhof noch beisteuerte, vergessen. Aber der Zeugwart brachte mit etwas Verspätung doch noch alles nach, was die Freude bei den jungen Kickern noch steigerte und besonders Lukas freute, ihren wohl größten Waldhof-Fan.

Einige der Fußballer hatten sich Fragen ausgedacht, die Patrick Glöckner und Jesper Verlaat geduldig und ausführlich beantworteten. Als der Abwehrspieler berichtete, dass den Waldhofprofis zur Regeneration unter anderem auch eine Sauna zur Verfügung steht, war das Erstaunen groß. „Eine Sauna, die wollen wir auch haben“, riefen die begeisterten Jungs lebhaft durcheinander. Aber ob Lebenshilfe-Finanzvorstand Walter Metz diesen Wunsch erfüllen kann, darf bezweifelt werden. Fabian interessierte besonders, weshalb sich Marc Schnatterer, der ja viele Jahre in Heidenheim spielte, entschieden hatte, ausgerechnet zum SV Waldhof zu wechseln. Überhaupt zeigten sich die Fußballer der Lebenshilfe sehr fußballkundig und erstaunten damit den prominenten Besuch.

Trainer Patrick Glöckner und Jesper Verlaat beim Verteilen der Trainingsanzüge
20220124 182751 Copy

Oliver Andres, Geschäftsführer der Lebenshilfe Weinheim, der 1999 auch deren Fußballmannschaft geründet hatte, stellte vor der Übergabe der Trainingsanzüge den beiden Waldhöfern das Projekt Lebenshilfe kurz vor und zeigte dabei ein Original-Trikot aus dem Gründungsjahr, das ebenfalls in den Farben Blau und Schwarz gehalten war, die ja bekanntlich auch die Farben des Drittligisten sind.
Dann endlich wurden die begehrten Textilien verteilt und Patrick Glöckner und Jesper Verlaat unterstützten die Lebenshilfe-Fußballer tatkräftig beim Anprobieren der neuen Outfits.

„Es ist uns eine Ehre, dass wir heute Abend hier dabei sein durften“, gab Patrick Glöckner den Dank von Oliver Andres zurück. „Das ist eine ganz tolle Aktion des Autohauses Doll und wir freuen uns, wenn wir uns alle – falls Corona es zulässt – bald einmal im Carl-Benz-Stadion wiedersehen werden und ihr uns dann hoffentlich lautstark unterstützt.“

Es ist immer wieder erstaunlich und schön zugleich, zu sehen, welche Begeisterung der Fußball auch bei Akteuren auslösen kann, die nicht unbedingt zum Profi geboren sind, sondern einfach aus reinem Spaß, aber deshalb nicht weniger ehrgeizig, Fußball spielen. Sepp Herberger, der ja viele Jahre in Weinheim wohnte, wäre jedenfalls auf die Kicker der Lebenshilfe Weinheim sehr stolz.
Und: Keine Frage, Patrick Glöckner und Jesper Verlaat haben an diesem Abend den Jungs nicht nur eine Riesenfreude bereitet, sondern sicher auch einige neue Fans für den SV Waldhof gewonnen. Zum Abschuss der Veranstaltung lud Rainer Doll zu einem kleinen Imbiss ein und rundete damit den gelungenen Abend ab.