• Startseite

Kaffeesorten - die neuen Favoriten der Bundesbürger

Kaffeesorten - die neuen Favoriten der Bundesbürger

Die starke Bohne gehört zum Alltag einfach dazu: 165 Liter Kaffee trinkt jeder Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr, das hat der Deutsche Kaffee-Verband ermittelt. Damit ist der schwarze Wachmacher das Lieblingsgetränk der Bundesbürger - und das mit deutlichem Abstand etwa vor Wasser oder Bier. Dabei ist Kaffee längst nicht gleich Kaffee. Das Angebot an Kaffeesorten und Kaffeespezialitäten wächst unaufhörlich, gerade die Alternativen zum klassischen Filterkaffee werden immer beliebter. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Aral Kaffee-Studie.

  Ohne den Wachmacher geht es nicht: Kaffee ist weiterhin das beliebteste Getränk der Bundesbürger. Foto: djd/Aral

Abwechslung ist beim Kaffeekonsum gefragt

Bereits zum vierten Mal hat der nach eigenen Angaben größte Coffee-to-go-Anbieter Deutschlands in einer repräsentativen Befragung die Kaffeefavoriten und die beliebtesten Kaffeesorten der Bundesbürger ermittelt. Eine interessante Erkenntnis dabei: Das Kaffeetrinkverhalten der Deutschen hat sich deutlich verändert. Eintönigkeit hat auf dem Frühstückstisch längst nichts mehr zu suchen. Kaffeetrinker bevorzugen die Abwechslung und sind gerne bereit, ihre Trinkgewohnheiten zu ändern.

Ohne den Wachmacher geht es nicht: Kaffee ist weiterhin das beliebteste Getränk der Bundesbürger. Foto: djd/Aral
K800 csm Wachmacher Kaffee 49157 Bild1 a529945066

Ohne den Wachmacher geht es nicht: Kaffee ist weiterhin das beliebteste Getränk der Bundesbürger. Foto: djd/Aral

Kaffeesorten: Zuhause traditionell, unterwegs experimentell

Traditionell geht es am ehesten noch zuhause zu: Daheim ist der Kaffee mit frischer Milch die beliebteste Zubereitungsvariante. Diese Kombination konnte erstmals in der jährlichen Studie zum Thema Kaffeesorten die Variante mit Milch und Zucker vom Spitzenplatz verdrängen. Nicht einmal jeder Zehnte experimentiert zu Hause mit den unterschiedlichsten Kaffeevariationen. Unterwegs dagegen ist die geschmackliche Abwechslung gerne gesehen. Beim Coffee-to-go kommen viele weitere Kaffeesorten und insbesondere Spezialitäten mit Milch hinzu. Kaffeesorten wie beispielsweise Espresso, Latte macchiato oder Kaffee mit aufgeschäumter Milch, die daheim eine eher untergeordnete Rolle spielen, werden vor allem unterwegs geschätzt.

Unterschiedliche Kaffee-Favoriten der Geschlechter

So entscheidet sich beispielsweise jeder Fünfte für einen Coffee-to-go mit frisch aufgeschäumter Milch. Interessant ist dabei, dass vor allem die Männer unter den Kaffeetrinkern ein konservatives Verhalten zeigen. Deutlich aufgeschlossener sind die Frauen. Kaffeespezialitäten sind für die weiblichen Studienteilnehmer sogar die Favoriten. Insgesamt bleibt der Kaffee mit Milch und Zucker unter den Coffee-to-go-Trinkern an der Spitze. Mehr Zahlen und Fakten rund um die Kaffeevorlieben der Bundesbürger bietet die 25-seitige, ausführliche Fassung der Aral Kaffee-Studie. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Kaffeekonsum im internationalen Vergleich

Auch wenn Kaffee das meist konsumierte Getränk der Bundesbürger ist: Europaweit steht Deutschland damit lediglich auf dem vierten Platz der Rangliste. Wie die Aral Kaffee-Studie weiter berichtet, wird ganz oben in der europäischen Konsumliste Finnland geführt, mit einem Pro-Kopf-Verbrauch an Rohkaffee von zwölf Kilogramm im Jahr 2013. Auf den nächsten Plätzen folgen mit einem deutlichen Abstand Österreich (9 Kilogramm), Norwegen (8,7 Kilogramm) und Deutschland mit 7,3 Kilogramm. Diese Menge reicht für die Zubereitung von 165 Litern Kaffee pro Bundesbürger. Zum Vergleich: In der gesamten Europäischen Union lag der durchschnittliche Rohkaffee-Verbrauch pro Kopf bei 4,8 Kilogramm, so der Deutsche Kaffeeverband.