Tayfun Baydar: Unter Reptilien

Foto: RTL / Rolf Baumgartner - Emily (Anne Menden) will Tayfun (Tayfun Baydar) in der Nacht vor der OP nicht alleine lassen und beschließt, die Nacht ebenfalls im Krankenhaus zu verbringen.
Tayfun Baydar
Der GZSZ-Darsteller nimmt bald Abschied von der Serie
(cat). Fans von „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ müssen sich wieder einmal von einem beliebten Charakter verabschieden. Was schon seit Längerem gemunkelt wurde ist nun Gewissheit: Der Schauspieler Tayfun Baydar, der acht Jahre lang die Rolle des Imbiss-Besitzers und späteren Lotto-Millionärs „Tayfun Badak“ spielte, macht Schluss mit GZSZ. Nachdem seine Serienfigur an einem Hirntumor erkrankt war, verlässt diese bald Berlin – Comeback ungewiss. Auf Facebook verkündete der 41-Jährige: „Moin moin, meine Lieben! Am 24.4., dem letzten Sonntag jetzt im April, gibt es ein letztes Mal eine Autogrammstunde mit mir im Filmpark Babelsberg. Bisschen quatschen, Selfies machen und Umarmen. Ach ja, Autogramme gibt's natürlich auch. Ich freu mich auf Euch.“ Alle Achtung: Für die Serie musste sich Baydar kürzlich mit gefährlichen Tieren anfreunden. In der Rolle macht Tayfun seiner Serien-Liebsten ein ganz besonderes Geschenk: „Du bist jetzt Patin von einem kleinen Kroko.“ Das Film-Paar stand in einer Szene vor dem Krokodilgehege und laut Drehbuch musste der Schauspieler über den Zaun klettern und sich unter die Reptilien begeben. „Man hat mir versichert und garantiert, dass da tatsächlich keine Gefahr von ausgeht“, so der TV-Star cool, „wenn man denen nicht allzu nahe kommt, dann stört die das wohl nicht. Die Tierpfleger passen auf, falls die dann doch näher kommen und ein Selfie mit mir haben wollen oder ein Autogramm.“