Alexandra Polzin: Natürlich schön

Foto: highgloss.de - Vielleicht postet Alexandra Polzin demnächst ein „No-Make-Up-Selfie“ auf Instagram?
Alexandra polzin 300dpi druck
Die TV-Frau mit der Bomben-Ausstrahlung war nicht immer so selbstbewusst

<münchen> (cat). Alexandra Polzin ist seit 2013 glücklich mit dem Sportkommentator Gerhard Leinauer verheiratet. Die Moderatorin zeigt bei Auftritten immer eine Wahnsinns-Ausstrahlung, die von innerer Zufriedenheit herrührt. Das war nicht immer so: Nach der Trennung von ihrem ersten Mann vor knapp zwölf Jahren, hatte die 41-Jährige das Gefühl, ihr Körper sei nicht mehr schön. Um ihr lädiertes Selbstbewusstsein aufzubauen, dachte sie über eine Brustvergrößerung nach. Alexandra war sogar schon bei einem Beauty-Doc und ließ sich beraten. „Zum Glück hat mir eine innere Stimme davon abgeraten. Denn heute bin ich wirklich froh, dass ich es nicht getan habe, wie man sieht“, berichtete die brünette Schönheit im „BUNTE“-Interview. Auf die Frage, ob Polzin auch dem Instagram-Trend „No-Make-Selfies“ folgt, kontert die TV-Frau: „Dieser Trend ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Aber dann war ich eben früher Trendsetter: Denn in meinen ersten Live-GIGA Sendungen vor circa 15 Jahren habe ich nach einer verlorenen Wette live on air ungeschminkt moderiert. Aber sehr gerne reiche ich euch ein „No-Make-Up-Selfie“ nach ... unbearbeitet, versteht sich!“ Auch ihr Mann Gerhard liebt es natürlich: „Mein Mann mag mich am liebsten, wenn ich mit ihm in die Berge gehe. Er ist ein Outdoor-Sportler. Ungeschminkt, mit Zopf im Wanderoutfit – und die gesunde Bergluft tut den Rest. Danach lobt er immer meine roten Wangen.“ Und für ihre schlanke Figur geht Alexandra dreimal die Woche zum Training ins Fitness-Studio.