Bushido: Nie wieder Familien-Diss

Foto: highgloss.de - Ist Ehefrau Anna-Maria tatsächlich der Auslöser für die Funkstille zwischen Bushido und Arafat?
bushido ehefrau 300dpi druck
Hat Bushido seine Rapper-Ehre entdeckt?
(cat). Wenn zwischen „Rapper-Brüdern“ absolute Funkstille herrscht, dann wundert sich nicht nur die Fan-Gemeinde sondern auch die „Bild“-Zeitung. 2004 lernten sich Bushido und Arafat Abou-Chaker kennen und wurden „dicke“ Freunde. Die beiden Männer gründeten 2006 die Immobilien-Firma „A&F Unternehmensgruppe“. Arafat stieg durch die geschäftlichen Erfolge mit Bushido zum wichtigsten Repräsentanten seiner Großfamilie auf und auch das Verhältnis zu seinem Zögling wurde immer enger: Arafat wurde bei der Heirat von Bushido und Anna-Maria Trauzeuge. Der Rüpel-Rapper ging so weit und verschrieb Abou-Chaker sogar sein Leben per Generalvollmacht! Doch laut dem Blatt soll diese innige Männerfreundschaft nun am Ende sein. Ein Insider: „Bushido hatte zuletzt immer wieder damit gehadert, dass er von anderen Rappern in aller Öffentlichkeit beleidigt wurde und sein lange als unberührbar geltendes Image Schaden nahm. Er forderte eine Reaktion von Arafat und seiner Großfamilie, unter deren Schutz er jahrelang stand.“ Als Arafat nicht darauf einging, äußerte Bushido seinen Unmut über dessen fehlende Unterstützung – prompt kam die Retourkutsche des Clan-Paten: Die Tour des 31-Jährigen wurde kurzfristig abgesagt – das Ende der Freundschaft. Ein paar Tage später berichtete die „Bild“, dass Bushido womöglich auf Geheiß seiner Frau Anna-Maria gehandelt hatte. Vor allem sie soll sich durch die Beleidigungen anderer Rapper gestört gefühlt haben. Laut dem Blatt hat sich Bushido bereits einem neuen Geschäftspartner zugewandt.