Dürkheimer Wurstmarkt 2022


Endlich ist es wieder so weit: Das größte Weinfest der Welt, der Dürkheimer Wurstmarkt, lädt vom 09. bis 19. September zum Feiern ein. In dieser Zeit verwandeln sich die Brühlwiesen in einen spektakulären Festplatz. Pfälzer Gastfreundschaft gepaart mit traditioneller Atmosphäre – in seiner 606. Auflage präsentiert der Dürkheimer Wurstmarkt ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt. Einen besonderen Höhepunkt in diesem Jahr stellt dabei das 30-jährige Bestehen des Weindorfes dar.

Am 09. September 2022 beginnt mit dem Dürkheimer Wurstmarkt in der Kurstadt die fünfte Jahreszeit – und diese wurde in den letzten beiden Jahren schmerzlich vermisst. Der Corona-Pandemie geschuldet wurde „dehääm“ gefeiert mit Live-Streams und Weinpaketen. Doch nichts geht über das einmalige Gefühl des Dürkheimer Wurstmarktes vor Ort: ob elegant mit Stielglas im Weindorf, gesellig mit einer spritzigen Weinschorle im Dubbeglas am traditionellen Schubkarchstand oder ausgelassen feiernd im Festzelt. Hier treffen sich Einheimische und Gäste aus aller Welt. Die Veranstalter erwarten auch in diesem Jahr wieder über 600.000 Weinfreunde.
Treuen Wurstmarktfans wird nicht entgehen, dass sich die Gestaltung des Festplatzes gewandelt hat. Das Weindorf ist flächenmäßig größer worden und auch im Bereich der Schubkarchstände hat sich etwas getan. Im Fokus steht dabei immer die Sicherheit der Besucher:innen – festgehalten in einem umfangreichen Sicherheitskonzept, in dem die Stadt bereits 2017 die Vorgaben des neuen POG (Polizei- und Ordnungsbehördengesetz) vorweggenommen hat. Veränderungen finden sich auch bei den Gastronomen und Schaustellern. Einige mussten ihr Geschäft aufgeben, während andere bis heute noch händeringend nach Personal suchen. Die Gestaltung und Ausübung eines solch großen Volkfestes ist und bleibt kein Selbstläufer, sondern erfordert gerade nach der Zwangspause eine große Kraftanstrengung.
„Wir feiern den Wurstmarkt so wie wir ihn kennen und lieben“, freut sich Bürgermeister Christoph Glogger, „keine Abstriche, kein Eintritt. Ein riesendickes Dankeschön an alle Beteiligten für diese Kraftanstrengung“.

Peter Müller Speyer Kurier
WM499
Peter Müller Speyer Kurier

Peter Müller Speyer Kurier
WM540
Peter Müller Speyer Kurier