Uwe Ochsenknecht Hauptrolle bei den Wormser Nibelungen-Festspielen 2016

Uwe Ochsenknecht Fotorechte Mike Kraus
K1024 Uwe Ochsenknecht Fotorechte Mike Kraus
Ochsenknecht übernimmt die Hauptrolle des Produzenten im Theaterstück „GOLD. Der Film der Nibelungen”

Großer Name in einem neuen Stück: Der Filmschauspieler Uwe Ochsenknecht wird bei den Wormser Nibelungen-Festspielen eine Hauptrolle übernehmen. Vom 15. bis zum 31. Juli 2016 finden diese das zweite Mal unter der Intendanz des Filmproduzenten Nico Hofmann statt. Auf der imposanten Freiluftbühne vor dem Wormser Dom erzählt der Autor Albert Ostermaier in der Theater-Uraufführung „GOLD. Der Film der Nibelungen“ von einem Dreh vor dem Dom, bei dem der berühmte Königinnenstreit der Nibelungensage nicht nur vor der Kamera zu eskalieren droht, sondern auch hinter den Kulissen. Inszeniert wird die Komödie „GOLD“ von dem Regisseur Nuran David Calis, der unter anderem für das ZDF Georg Büchners „Woyzeck“ und Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ verfilmte, aktuell inszenierte er „Die Lücke“ am Schauspiel Köln. Eine langjährige gute Zusammenarbeit verbindet Nico Hofmann und Uwe Ochsenknecht, weshalb er den Star für die Rolle des Filmproduzenten gewinnen konnte. Weitere Ensemblemitglieder werden im April bekannt gegeben.

Nico Hofmann: „Mit Uwe Ochsenknecht kehrt einer der ganz großen Söhne Mannheims in die Region zurück: für Uwe und mich wird das ein ganz wunderbares Heimspiel und eine riesige Chance, unserer Heimat am Rhein einen tollen Theaterabend zurückzugeben.“

Regisseur Nuran David Calis: „Uwe Ochsenknecht ist eine Ikone für mich. Er ist für mich einer der tiefsinnigsten und klügsten Schauspieler, die wir haben, der jeder Geschichte Esprit und einen subversiven, anarchischen Humor verleiht."

Uwe Ochsenkencht: „Die Nibelungensage ist eine, wenn nicht DIE wichtigste germanische Heldensage. Die Inszenierung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2016 wird mit dem renommierten Autor Albert Ostermaier und dem hervorragenden Regisseur Nuran David Calis ein besonderes Event, auf das ich mich sehr freue. Zumal sich das ganze zwölf Kilometer Luftlinie entfernt von meiner Geburtsstadt Biblis abspielen wird“.

Uwe Ochsenknecht
Der Schauspieler und Sänger Uwe Ochsenknecht wurde in Biblis in Hessen geboren und ging in Mannheim zur Schule. Bekannt wurde er durch Wolfgang Petersens Kultfilm „Das Boot“ (1981) und die Dorris-Dörrie-Komödie „Männer“ (1985). Nicht zu vergessen die Hauptrolle des Fälschers Fritz Knobel in der oscarnominierten Satire „Schtonk!“ (1992) von Helmut Dietl, für die Ochsenknecht den Bambi erhielt. Für seine Rolle als Hans Pollak in „Fußball ist unser Leben“ wurden ihm 1999 der Bayerische Filmpreis und im Jahr 2000 der Deutsche Filmpreis zuerkannt. Im Jahr 2001 wurde er zudem für die Nebenrolle des Johann „Hans“ Ferbach in dem Fernsehfilm „Vera Brühne“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus wirkte Ochsenknecht in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen mit. Seit Beginn der 90er-Jahre ist Uwe Ochsenknecht auch als Sänger von „Ochsenknecht & Band“ erfolgreich und veröffentlichte bisher mehrere Alben.

Das neue Theaterstück „GOLD. Der Film der Nibelungen“
Bei den Nibelungen-Festspielen wird in diesem Jahr die Komödie „GOLD. Der Film der Nibelungen“ von Albert Ostermaier zu sehen sein. Zum Inhalt: Scheinwerfer durchschneiden die Nacht. Dreharbeiten vor dem ausgeleuchteten Wormser Dom. Der erfolgreiche Filmproduzent Konstantin Trauer (Uwe Ochsenknecht) will seinen Lebenstraum erfüllen und den „Film der Nibelungen“ drehen. Liebe, Rache, Gewalt, Tod und Leidenschaft: Das Nibelungenlied wird zum geheimen Drehplan. Und nicht nur im Streit der Königinnen eskaliert das Drama vor dem Dom. „GOLD“ erzählt von einem Filmteam, das sich liebt und hasst, zerfleischt und küsst, während alles rettungslos auf ein Finale zuläuft. Es ist eine Kamerafahrt in die Abgründe der Seele und Ängste, ein schonungsloses Close-Up unserer Gesellschaft.

Service
Tickets können über die Hotline 01805 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Hier finden sich auch alle Details zu Arrangements und ergänzenden gastronomischen Angeboten, die das Gesamterlebnis Nibelungen-Festspiele Worms abrunden.