• Startseite
  • Freizeit & Reisen
  • Kunstinstallation von Ottmar Hörl zu Ehren von Franz Mack im Europa-Park: 100 goldene „Stehauffrauen" symbolisieren die Situation Europas

Kunstinstallation von Ottmar Hörl zu Ehren von Franz Mack im Europa-Park: 100 goldene „Stehauffrauen" symbolisieren die Situation Europas

Europa Park
ephr
Europa Park

eine große „Europa“-Installation des Künstlers Ottmar Hörl mit 100 goldenen Europa-Skulpturen wird den Sommer über im Europa-Park ausgestellt. Anlass ist der Geburtstag des Europa-Park Gründers Franz Mack, der am 07. März dieses Jahres 100 Jahre alt geworden wäre. Die Installation ist vom 02. Juli bis Ende Oktober 2021 im Historischen Schlosspark Balthasar am Ende der Deutschen Allee zu sehen.

EPlbLothar Binder

Ottmar Hörl ist seit Jahrzehnten einer der bekanntesten Konzeptkünstler im europäischen Raum. Er wurde vor allem durch seine vielfältigen Skulpturen zu Themen des alltäglichen Lebens sowie durch Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum bekannt, etwa Beethoven, Goethe, Daimler, Hölderlin, aber auch seine Zwerge, Spontis, Schutzengel, Dürer-Hasen sind weltberühmt geworden. Hörl war seit 1999 Professor und seit 2005 Präsident an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. 2017 wurde er emeritiert. Im Sinne seiner verschiedenen spektakulären Installationen in bekannten Städten hat Ottmar Hörl eine Installation von 100 Figuren zum Thema Europa im Europa-Park in der Nähe des Bronzedenkmals von Franz Mack aufgebaut. Dafür hat er eigens für den Europa-Park eine Figur „Europa“ entwickelt.
Eine verdiente Ehre für Franz Mack, der die europäische Idee ohne großes Aufhebens einfach gelebt hat. Er hat nie Unterschiede bei verschiedenen Nationalitäten gemacht. Europa-Park Inhaber Roland Mack: “Für uns ist es großartig, dass ein international renommierter Künstler wie Ottmar Hörl im Europa-Park eine große Installation zeigt. Das Thema Europa ist dafür natürlich perfekt. Im Europa-Park wird Europa tagtäglich spielerisch gelebt.“ Roland Macks Bruder und Europa-Park Inhaber Jürgen Mack: „Menschen aus unterschiedlichen Kulturen treffen hier ohne Vorbehalte aufeinander. Dafür steht unser Park. Der frühere französische Senatspräsident Alain Poher fand 1989 die treffenden Worte: "Familie Mack, Sie bauen das Europa für Kinder." Die europäische Idee ist aus meiner Sicht ohne Alternative. Da sind wir als Europa-Park der großen Politik ein gutes Stück voraus.“