WIR SIND BUGA!

11.10.2021

Es war ein bewegender Moment, als am Sonntag, 10.10.2021, Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, und Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der BUGA Erfurt, die BUGA-Fahne an Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, und Michael Schnellbach Geschäftsführer der BUGA 23, "übergaben". Davor hatten die beiden Mannheimer Bülent Ceylan und Thomas Siffling mit All-Star-Band bereits beste Stimmung auf der Open-Air-Bühne auf dem Petersberg verbreitet.

„Mannheim ist jetzt ganz offiziell BUGA-Stadt 2023. Gerne nehme ich den Staffelstab hier in Erfurt entgegen, wo eine BUGA zu Ende gegangen ist, die bemerkenswerte gärtnerische Standards gesetzt hat und wo gleichzeitig mit der Revitalisierung des Egaparks und des Petersbergs die Stadt verändert und weiterentwickelt wurde. Diese Veränderung der Stadt steht auch im Mittelpunkt der Bundesgartenschau in Mannheim. Denn auch unsere BUGA 23 wird nicht „nur“ eine Ausstellung für Gartenbau sein, sondern das Kernstück eines ökologischen Stadtentwicklungs-prozesses, der Mannheim nachhaltig verändern wird. Die BUGA 23 wird ein Experimentierfeld sein für die Themen Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung und damit ein nachhaltiges Generationen-projekt, das sich mit der Frage beschäftigen wird, wie wir in Zukunft leben wollen“, erklärte Dr. Peter Kurz.

Steve Bauerschmidt
FahnenUebergbaeErfurt
 

Am Sonntag, 10.10.2021, ging die Bundesgartenschau in Erfurt nach sechs – trotz Corona sehr erfolgreichen – Monaten zu Ende. Die Stadt feierte den Abschied mit einem farbenfrohen „Flower Walk“, der vom Egapark bis zum Petersberg führte. Dort kam die Blumen-Karawane vor der Sparkassen-Bühne vor 800 besonderen Gästen an: Geladen waren alle Mitarbeiter*innen der BUGA Erfurt sowie die vielen ehrenamtlich Tätigen, Kooperationspartner*innen und andere Wegbegleiter der Gartenschau. Sie alle hatten sich vor der großen Open-Air-Bühne versammelt, wo Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt, und Ehrengast Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, sprachen.

Den Auftakt des Mannheimer Kulturbeitrags machte Jazz-Trompeter Thomas Siffling. Mit Alexandra Lehmler (Saxophon), Michael „Kosho“ Koschorreck (Gitarre), Eleanna Pitsikaki (Kanun), Shana Moehrke (Bass) und Dominik Fürstenberger (Drums) spielte Siffling sinnbildlich seine Eigenkomposition „In Motion“. Das nahm Comedy-Star Bülent Ceylan wörtlich, erklomm die Bühne, erleuchtete mit einem Humor-Feuerwerk selbige und brachte das Publikum vollends in Fahrt. Schließlich nahm Oberbürgermeister Dr. Kurz, symbolisch die BUGA-Fahne von Andreas Bausewein entgegen.

„Wir freuen uns, dass mit Mannheim eine Stadt mit einem sehr ambitionierten städtebaulichen und nachhaltigen Konzept die nächste Bundesgartenschau durchführen wird“, sagte Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft. „Mannheim bietet zwei spannende Kulissen: Das Spinelli-Gelände, auf dem ein neuer Park und angrenzend ein neues Stadtquartier entstehen werden, und den Luisenpark. Er ist als Parkanlage aus der Bundesgartenschau 1975 hervorgegangen und erlebt jetzt noch einmal eine Auffrischung, die ihn zukunftsfähig macht.“

„Die Staffelübergabe ist DER Meilenstein 2021 für uns. Die Veranstaltung auf dem Petersberg hat mich absolut beflügelt! Jetzt sind wir ganz offiziell die amtierende BUGA-Stadt. Dieser symbolträchtige Akt wird eine enorme Kraft entwickeln – ins Innere des BUGA 23-Projekts und auch nach außen, weit über die Grenzen von Stadt und Region hinaus. Davon bin ich überzeugt“, erklärte Michael Schnellbach, Geschäftsführer der BUGA 23 Mannheim.

Die Bundesgartenschau wird an 178 Tagen vom 14.04. bis 08.10.2023 in Mannheim stattfinden und auf Spinelli und Luisenpark über 100 Hektar Fläche bespielen. Die beiden Ausstellungsgelände werden für die Dauer der BUGA 23 mit einer Seilbahn über den Neckar hinweg verbunden sein.