Eric Prinzinger! – „Elvis“ – The show must go on!

Volker Weßbecher/ FAWpress
20190607I404C75VW

"Elvis lebt!" - Nach einem viertel Jahrhundert ist „Elvis“ gestern wieder in die „Weltstadt Iffze", bekannt durch die weltweit bekannten Galopprennen, zurückgekehrt!

Mit einem fulminanten Konzert begeisterte der in Iffezheim geborene Elvis-Imitator, Eric Prinzinger aus Gaggenau, mit seiner Band weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, zum Jubiläum 100 Jahre FV Iffezheim 1919 e.V., bei der Eröffnung des Sportfestes im Festzelt am Sportplatz, die Massen und legte Auftritte hin, welche die Fans ausrasten ließ. Besonders die Frauen rockten und tanzten was das Zeug hielt! Über drei Stunden begeisterte Eric Prinzinger seine Anbeter mit den songs des großen und unvergessenen Elvis Presley, mit Imitationen bekannter Schlagersänger wie Howard Carpendale - und sogar Hans Moser fand Platz in den Parodien des Sängers. Ob auf der Bühne, tanzend auf den Biertischen des Festzeltes oder auf der Theke am Bierstand – überall machte Eric Prinzinger, in edlem Original-Elvis-Outfit, eine tolle Figur und riss das Publikum mit seinen Darbietungen mit. Um Mitternacht beglückte er auch noch eine Besucherin, mit einem Geburtstagsständchen, auf der Bühne.

Aus Herford war sogar Rennbahnfotograf Frank Nolting angereist, um, nach elf Jahren, den Mann wiederzusehen, der auf seiner Hochzeit, für die damals ausgefallene Musikkapelle, spontan und selbstlos, eingesprungen war und dem Hochzeitspaar unvergessliche Stunden, mit seiner Musik und seinem Gesang, bescherte.

Frank Nolting schwelgte dann auch in Erinnerungen und schwärmte von seiner damaligen Hochzeit in den höchsten Tönen; erzählte, mit Tränen in den Augen, von der Wahnsinnshochzeit, von Jockeys, welche sich die Kleider vom Leib zerrten, ob der Rockmusik von Erich Prinzinger und von seiner 96-jährigen Tante, welche vorher noch nie ein Wort englisch gesprochen hatte aber, auf einem Stuhl stehend und mit den Armen wedelnd, Eric Prinzinger mit den Worten: „Cant´t help falling in love“ animierte, diesen song zu Gehör zu bringen.

Bis weit nach Mitternacht baten die Fans lautstark um eine Zugabe nach der Anderen.

Text und Fotografie: Volker Weßbecher/ FAWpress