CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg 2021 vergeben

Mit dem CyberOne Hightech Award 2021, einem der wichtigsten Innovationspreise Baden-Württembergs, wurden im Rahmen des Hightech Summits am 19. Oktober 2021 in Stuttgart zukunftsweisende Geschäftskonzepte, Anwendungen und Lösungen technologieorientierter Unternehmen ausgezeichnet.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut prämierte die diesjährigen Gewinner-Teams aus insgesamt drei Kategorien: In der Kategorie „IKT Medien und Kreativwirtschaft“ gewann benchANT (Ulm), die eine automatisierte Plattform entwickelt haben, die IT-Entwicklern hilft, aus der Vielzahl der Angebote heraus das jeweils passende cloudbasierte Datenbank-System zu finden, „Benchmarking as a service“. „Industrielle Technologien“, hier siegte Detagto (Stuttgart), die mit ihrer IRIS-Technologie jenseits von Barcodes oder Data-Matrix-Codes kleinste Bauteile und Produkte nur mit der Aufnahme der Oberflächen und somit völlig frei von Markierungen rückverfolgbar machen – „Unsichtbar. Zuverlässig. Fälschungssicher.“ Und in der Kategorie „Life Science & Health Care“, belegte eye2you (Tübingen) den 1. Platz; dieses Medizin-Start-up versetzt schon die medizinischen Erstkontakte wie Hausärzte und Pfleger in die Lage Untersuchungen der Netzhaut durchzuführen – günstig, schnell, breiter verfügbar – und so unnötige Erblindungen zu verhindern. Benötigt werden ein ein mobiles Funduskop, ein Smartphone und die eye2you-Netzhautanalyse-KI. Zusätzlich erhielt das Start-up eye2you auch den Zuschauerpreis des Fürstenberg Forum DigitalSüdwest2025, über den die angemeldeten Zuschauer abstimmen konnten.

Der CyberOne Hightech Award ist der größte Businessplanwettbewerb der Hightech-Branchen im Südwesten und den angrenzenden Wirtschaftsräumen und ein maßgeblicher Unterstützer des Unternehmertums, er gilt als wichtigste Hightech-Plattform für Start-ups in Baden-Württemberg. Ausgeschrieben wird der Preis von Baden-Württemberg Connected e.V. „bwcon“ in Partnerschaft mit der Landeskampagne Start-up BW, die getragen wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Es wurden Preise im Gesamtwert von rund 100.000 Euro vergeben.

Mehr als 230 Start-ups haben 2021 ihre Geschäftskonzepte mit dem Netzwerk Baden-Württemberg Connected bwcon, der führenden Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg, die etwa 700 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit mehr als 6.000 Experten verbindet, weiterentwickelt. 120 Teams haben mit ihren Konzepten die Einreichungskriterien erreicht und ihre Pläne eingereicht. Eine Fachjury mit hochkarätigen Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft wählte die neun besten Start-up-Teams aus den Kategorien IKT Medien und Kreativwirtschaft, Life Science & Health Care und Industrielle Technologien für die Preisverleihung aus. Neben einer intensiven Schulung durch Berater erhielten die Teams ein professionelles Vorstellungsvideo und wurden auf den finalen "Pitch" vorbereitet. Etwa so wichtig wie die Möglichkeit zu gewinnen, ist auch die Chance, im Rahmen des Wettbewerbs sein Geschäftsmodell schärfen zu können und somit einen leichteren Zugang zu Geschäftspartnern und potenziellen Investoren zu finden.

„Das vergangene Jahr war für viele Gründerinnen und Gründer herausfordernd. Umso mehr freue ich mich, dass bwcon sie auch in diesem Jahr mit dem CyberOne Hightech Award auszeichnet und ihnen die Möglichkeit zur Vernetzung gibt. Gerade während der Corona-Pandemie haben wir gesehen, wie unverzichtbar innovative Geschäftsideen sind, um unsere Wirtschaft zukunfts- und krisensicher zu machen. Deshalb ist es unser Ziel, den Gründungsstandort Baden-Württemberg nachhaltig zu stärken und noch sichtbarer zu machen. bwcon ist dabei ein wichtiger Partner, mit dem wir sehr erfolgreich kooperieren“, betonte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

Diana Rasch
DRPA196904

Text und Foto: Diana Rasch