30. LFK-MEDIENPREIS verliehen – Mannheim ist mit Radio Regenbogen und RNF Rhein-Neckar Fernsehen gleich drei Mal vertreten


Die LFK, die Landesanstalt für Kommunikation, vergab am 9. Mai 2022 bereits zum 30. Mal den LFK-Medienpreis, der für herausragende Leistungen der in Baden-Württemberg zugelassenen privaten Rundfunkveranstalter verliehen wird. Bei einer festlichen Galaveranstaltung im Apollo-Theater (im SI-Center) in Stuttgart-Möhringen wurden Autorinnen und Autoren von Hörfunk- und Fernsehbeiträgen prämiert, die sich neben ihrer journalistischen Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität auszeichnen. Anlässlich des Jubiläums unter dem Motto „Media Voices“ konnte in diesem Jahr auch der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, als Ehrengast und Festredner zur Preisverleihung begrüßt werden. Außerdem war online ein Grußwort der baden-württembergischen Landtagspräsidentin Muhterem Aras hinterlegt worden.

Die Preise wurden in insgesamt neun Wettbewerbskategorien verliehen, zudem war ein Sonderpreis für gesellschaftliches Engagement ausgelobt worden. Es wurden Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 Euro vergeben.

Ausgezeichnet wurden im Bereich Hörfunk in der Kategorie „Digitaler Content“ das Evangelische Medienhaus, Stuttgart (ausgestrahlt bei Hitradio antenne 1) für den Beitrag „Körperspende - Der vorletzte Weg“, bei dem Menschen ihren Körper für Anatomiekurse der Medizinstudenten zur Verfügung stellen, erstellt von Tobias Glawion, Martin Janotta, Corinna Schmid, Achim Schmidt und Tina Tanšek. In der Kategorie „Information“ gewann Hitradio antenne 1, Stuttgart für „Zielstrebig und selbstbewusst: Wir machen uns stark für die Frauen in Baden-Württemberg“ von Julia Heile, Jette Rybak. In der Kategorie „Poduktion/Kreation/Promotion“ prämiert wurde Radio Regenbogen, Mannheim für „Wir singen zusammen – der größte Zuhause-Chor in Baden und der Pfalz“, von Kevin Baumann, Cristina Klee, Sven Sachs, Stefan Schreier und Daniel „Otti“ Ott , hier wurden online länderübergreifend
Singerlebnisse ermöglicht, allein am 8. Mai 2020 (Muttertag) konnten über die facebook-Seite 3,5 Millionen Menschen erreicht werden. Und in der Kategorie „Nichtkommerzielle Veranstalter, Fachhochschulen und Universitäten“ ging der Preis an Radio Free FM, Ulm für „Anders sein!“ für die Arbeit von Eva Kiefert, Lotte Kiefert, Miro Klaas, Claudia Schwarz und Moritz Walcher, die sich mit dem Tourette-Syndrom befasst haben. In der Kategorie „Unterhaltung“ wurde DIE NEUE 107.7, Stuttgart ausgezeichnet für „Das Weihnachtswunder im Plochinger Kindergarten“ von Christian Krack, Hannah Krause und Christoph Steger, bei dem ein abhanden gekommener Christbaum ersetzt wurde und Kinderaugen zum Strahlen gebracht wurden.

Im Bereich Fernsehen wurde in der Kategorie „Information“ der Preis vergeben an das RNF Rhein-Neckar Fernsehen, Mannheim für den Beitrag „Graffiti trifft Fotografie - „Stadt.Wand.Kunst“ trifft „Gegen das Vergessen“, bei dem in den Mannheimer Quadraten Portraits von Holocaust-Überlebenden, erstellt vom Fotografen und Filmemacher Luigi Toscano und Graffitimalerei des international renommierten Künstlers AKUT alias Falk Lehmann als Fassadenmalerei kombiniert wurden - erarbeitet von Marius Junginger.

Überhaupt nicht angestaubt, sondern auch preiswürdig war in der Kategorie „Kunden / Auftragsproduktion“ der Beitrag „Sammeln kann glücklich machen“ von Regio TV Stuttgart , bei dem Tim Krumbügel, Alexander Marquardt, Dirk Müller, Marvin Pfeifer und Wilhelm Schneck Lust auf den Lotto-Museumspreis machen. Ferner wurde in der Kategorie „Sendeformat mit regionalem Bezug“ RNF Rhein-Neckar Fernsehen, Mannheim ausgezeichnet für „Urban“, das Lifestyle-Magazin für die Metropolregion Rhein Neckar aufbereitet von Christian Jäger, Carina Junginger und Eugen Rubin.

Der „Sonderpreis für Gesellschaftliches Engagement“ wurde gleich zwei mal vergeben:
An „bigFM - DKMS Tag“, hier konnten zahlreiche Hörereinnen und Hörer für das Thema Knochenmarkskrebs sensibilisiert werden und Dank der aufklärerischen Arbeit für die Mitwirkung im Kampf gegen Blutkrebs gewonnen werden.
Und an „Orte Kollektiv/ StHörfunk - Orte SHA“, eine Aktion, bei der sich Ehrenamtliche für die Kultur- und Kreativszene in Schwäbisch Hall vor Ort einsetzten und den Blick auf viele Kontaktmöglichkeiten lenkten.

Zu den Jurymitgliedern beim LFK-Medienpreis gehören Susanne Aigner, Geschäftsführerin, Discovery GSA und BNLX, München, Markus Dreesen, Inhaber, Podcast Monkey, Berlin, Ilka Eßmüller, Hauptmoderatorin RTL Nachtjournal, RTL NEWS GmbH, Köln, Yvonne Fricke, Programmdirektorin, 105`5 Spreeradio, Berlin, Alice Häuser, Geschäftsführerin, ah-tv Film- und Fernsehproduktion, Korschenbroich, Rainer Maria Jilg, TV-Moderator, Reporter und Journalist, München, Prof. Dr. Burkard Michel, Dekan Fakultät Electronic Media, Hochschule der Medien, Stuttgart, Johannes Ott, Geschäftsführer, Radio Gong 96.3, München und Christian Schalt, Chief Digital Officer, RTL Radio Deutschland, Berlin.

„Die kreativen und vielfältigen Beiträge unserer Radio- und TV-Sender aus Baden-Württemberg schaffen eine wichtige Orientierung und Nähe zum Publikum. Ich freue mich sehr, diese außerordentlichen Leistungen unserer Veranstalter im Rahmen des 30. Jubiläums des LFK-Medienpreises auszuzeichnen”, betonte Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der LFK.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung mit einem Auftritt von Maximilian Mann, der die Rolle des Flaschengeists „Dschinni“ im Musical „ALADDIN“ singt und spielt. Und außerdem von „Acoustic Instinct“, Paul Brenning und Julian Knörzer, die auch als „Mundakrobaten der Extraklasse“ bezeichnet werden sowie dem Freiburger Jugendchor "VOICE EVENT", die jeweils alleine und auch gemeinsam auf beeindruckende Weise die jeweiligen Preisträger musikalisch bekanntgaben.

Diana Rasch
DR1P5092705A2

Sven Sachs (Mitte) und Stefan Schreier (rechts) von Radio Regenbogen im Gespräch mit Marcel Wagner, der die Preisverleihung moderierte (links)

Diana Rasch
DRP5092752A1

Marius Junginger sowie Carina Junginger und Eugen Rubin von RNF Rhein Neckar Fernsehen freuen sich über ihre Preise

Text und Foto: Diana Rasch