Lebenshilfe Mannheim

eeg
K1024 AAAA BenzMuseum

Lebenshilfe Mannheim

Einen Blick in die Werkstatt von Carl Benz warf dieser Tage eine Gruppe der Lebenshilfe Mannheim. Dort wo 1921 in Ladenburg die Firma C. Benz Söhne gegründet wurde, steht heute ein Automobilmuseum der Sonderklasse. Vor über zehn Jahren erwarb der Oldtimersammler Winfried Seidel die alten Gebäude der Firma und rekonstruierte sie so nah wie möglich am historischen Vorbild. Seidel hat fast sein ganzes Leben dem Benz gewidmet. Schon früh faszinierten ihn alte Autos, und er führte seine Sammelleidenschaft auch während seiner Zeit als Präsident des Mercedes-Benz-Oldtimerclubs von Deutschland (MVC) und als Veranstalter der Oldtimer-Messe Veterama fort. Heute umfasst die Sammlung rund 80 Fahrzeuge und unzählige Dokumente, die die Geschichte von Benz und seiner Familie dokumentieren. Der Vorsitzende der Lebenshilfe, Karl-Heinz Trautmann bedankte sich im Anschluss an die lehrreiche Führung bei Winfried Seidel und dem 1. Vorsitzenden des MVC Rhein-Neckar, Paul W. Giesen, für die große Gastfreundschaft und eine Runde Speise-Eis in "Fody´s Fährhaus".

​BU: Karl-Heinz Trautmann (sitzend vor MB Oldtimer) mit ​den Bewohnerinnern u. Bewohner der Lebenshilfe Mannheim