Züchter und Organisatoren der Maimarkt-Tierschauen wurden geehrt

Maimarkt Mannheim
MM17 Züchterehrung Tierschauen

Anerkennung für jahrelanges Engagement

Prächtige Zuchtrinder, niedliche Fohlen, piepsende Küken und allerlei Wissenswertes für interessierte Verbraucher – Tiere gehören von Anfang an zum Maimarkt. Woher kommen das Fleisch, die Milch, der Honig oder die Eier, die wir täglich auf dem Teller haben? Welche Trends gibt es in der modernen Tierhaltung? Und wie funktioniert das eigentlich genau mit dem Melken? In den Tierschauen – Hallen 44 bis 47 – und bei den Präsentationen auf dem Turnierplatz beantworten Tierzüchter Fragen und bieten jede Menge Hintergrundinformationen. Die vielen Tierkinder sind vor allem für den menschlichen Nachwuchs ein echtes Highlight. Viele sehen hier zum ersten Mal, wie ein Kalb getränkt wird oder erfahren, wie Honig entsteht. Spitzentiere aus der Zucht verschiedener Rassen werden im besten Pflegezustand präsentiert.

Kaum jemand ahnt, wieviel Aufwand und Mühe dahinter steckt. Am Donnerstag wurden auf dem Turnierplatz langjährige Züchter, Organisatoren, Verantwortliche und Helfer bei den Tierzuchtverbänden geehrt. Nicht nur leistungsstarke Nutztiere würden gezüchtet, sagte Stadträtin Gabriele Baier, sondern auch alte Rassen erhalten. Viele Ehrenamtliche opferten regelmäßig einen Teil ihres Jahresurlaubs, um „mit viel Herzblut“ die Tierpräsentationen durchzuführen, stellte Maimarkt-Geschäftsführer Jan Goschmann klar. Dafür gebühre ihnen große Anerkennung und herzlicher Dank. Eingebettet in die Präsentation der Rassenvielfalt aus den Tierzelten und die Siegerehrung der Ziegenpräsentation überreichten Stadträtin Baier und Jan Goschmann Urkunden und Präsente an die Züchter, Betreuer und Organisatoren.