Polizeikontrolle auf der BBC-Brücke

Stadt Mannheim
3657

Seit November 2019 ist die Überfahrt über die BBC-Brücke für den Schwerlastverkehr über 12 Tonnen untersagt. Viele Kraftfahrzeugführer halten sich jedoch nicht an diese Beschränkung und nutzen weiterhin die Brücke.

Die Verkehrszählungen der Stadt Mannheim haben ergeben, dass weiterhin Fahrzeuge mit einem zu hohen Gesamtgewicht von über 12 Tonnen die Brücke befahren. Um dies zu kontrollieren und entsprechend zu ahnden, wurden auf der BBC-Brücke ab Dienstag, 12. Mai 2020, bis einschließlich Donnerstag, 14. Mai 2020, Kontrollen des Schwerlastverkehrs in beide Fahrbahnrichtungen durch Polizeibeamte der Mannheimer Verkehrspolizei durchgeführt.

In der Zeit von 7 bis 12 Uhr wurden am Dienstag die ersten Schwerlastfahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und überprüft. Bereits am ersten Kontrolltag haben 57 Kraftfahrzeugführer das Durchfahrtsverbot missachtet und müssen mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 500 € und zwei Monaten Fahrverbot rechnen. Am Mittwoch wurden die Kontrollen in der Mittagszeit von 12 bis 15 Uhr fortgesetzt. Insgesamt verstießen am zweiten Kontrolltag 26 Fahrer gegen das Durchfahrtsverbot. Die letzte Polizeikontrolle wurde am Donnerstag in der Zeit von 7 bis 11 Uhr durchgeführt. Auch am dritten und letzten Tag der Schwerlastkontrollen wurden weitere 38 Durchfahrtsverstöße festgestellt und geahndet.

Bilanz der drei Kontrolltage sind insgesamt 121 Schwerlastfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 12 Tonnen, die gegen das Überfahrtsverbot der BBC-Brücke verstoßen haben. Ein Beleg dafür, dass die Reduzierungsmaßnahmen bisher nicht greifen und die Tonnenbelastung auf der BBC-Brücke aktuell sehr hoch ist. Durch die Einhaltung der zulässigen Gesamtlasten des Brückenbauwerks soll die eingeschränkte Leistungsfähigkeit der BBC-Brücke mittelfristig erhalten bleiben. Nur dadurch kann von weiteren Einschränkungsmaßnahmen derzeit abgesehen und eine Vollsperrung des Brückenbauwerks bis zum Neubau voraussichtlich ab dem Jahr 2024 vermieden werden.

Umleitungsempfehlung für Schwerlastverkehr über 12 Tonnen

Kraftfahrzeuge über 12 Tonnen werden durch weiträumige und frühzeitige Hinweistafeln umgeleitet. In Fahrtrichtung Innenstadt, ab der B38 über die Magdeburger Straße und die Sudetenstraße auf die Siebenbürger Straße und schließlich auf die Feudenheimer Straße umgeleitet. Kraftfahrzeuge, die auf die Kreuzung Rollbühlstraße/Auf dem Sand fahren, werden über die Straße Auf dem Sand zur Waldstraße und dann ebenfalls über die Sudetenstraße geleitet.

Stadtauswärts erfolgt die offizielle Umleitung von der Friedrich-Ebert-Brücke kommend über die Käfertaler- und die Röntgenstraße auf die Feudenheimer Straße und schließlich wieder über die Sudetenstraße und die Magdeburger Straße auf die B38. Sollte die offizielle Umleitungsabfahrt an der Kreuzung B38/Käfertaler Straße verpasst werden, so kann an der Rampe der BBC-Brücke eine letzte Abfahrtsmöglichkeit genommen werden, die über die Friedrich-Ebert-Straße zur Zielstraße, Käfertaler Straße und Dudenstraße auf die Feudenheimer Straße und schließlich ebenfalls zur B38 führt.