POL-MA: Mannheim/Schriesheim/Ladenburg: Zwei Tatverdächtige wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz in Untersuchungshaft

08.08.2022 – 15:25

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA
Polschriesh


Mannheim (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 20 und 26 Jahren erlassen. Sie stehen im dringenden Verdacht, gemeinsam unerlaubt mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Nach derzeitigem Stand sollen die Tatverdächtigen seit geraumer Zeit Marihuana sowie Kokain in kleineren Mengen an eine Vielzahl von Abnehmern verkauft und sich somit eine illegale Geldeinnahmequelle verschafft haben.

Am Freitag, den 05.08.2022, durchsuchten nach umfangreichen Vorermittlungen die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gemeinsam mit Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Einsatz vier Wohnungen sowie eine Gaststätte in Mannheim, Schriesheim und Ladenburg. Hierbei konnten die beiden Tatverdächtigen festgenommen werden.

In einer der Wohnungen konnten zwei Handfeuerwaffen, eine Maschinenpistole, Munition, mehrere tausend Euro Bargeld, verschreibungspflichtige Medikamente sowie eine Tasche mit einem Elektroschocker, einem Fleischermesser, einem Teleskopschlagstock und mehreren Klebebandrollen aufgefunden werden.

Die beiden deutschen Tatverdächtigen wurden am Freitagmittag einem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt, der aufgrund von Flucht- sowie Verdunkelungsgefahr Haftbefehle erließ. Beide Tatverdächtige wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern weiterhin an.