Auf den Spuren des Kraichgauer Adels. Das Stadtarchiv Sinsheim freut sich, seinen Besuchern das Heraldische Archiv Kraichgau vorzustellen

Stadtmuseum Sinsheim
HeraldischesVenningen

Sinsheim. An kaum einem anderen Ort in Deutschland fand sich eine solch große Anzahl an Adelsfamilien wie im Kraichgau. Deren Wappen, Inschriften und Denkmäler zu finden und zu ordnen, war das Ziel des ehemaligen Lehrers und Rektors Hartmut Riehl aus Hoffenheim. In 25 Jahren ehrenamtlicher Arbeit entstanden über 100 systematisch geführte Aktenordner. Jeder Eintrag beinhaltet ein selbst gezeichnetes Wappen sowie dessen Zuordnung zu einem Adelsgeschlecht, dem Fundort und vielen weiterführenden Informationen.
Riehl besuchte die Denkmäler, Kirchen und Burgen, um mit eigenen Augen die historischen Zeugnisse zu untersuchen und zu fotografieren. Es gelang ihm, während seiner Nachforschungen bereits vergessene Inschriften und Denkmäler wiederzuentdecken und in seine Arbeit aufzunehmen.
Das Heraldische Archiv Kraichgau bietet seinen Nutzern einen bisher nie dagewesenen Einblick in die Vergangenheit unserer Region. Bereits durch den Namen der Adelsfamilie, deren Wohnsitz, oder dem Fundort eines Wappens, lassen sich in der Sammlung weiterführende Informationen finden. Doch nicht nur der geschulte Historiker ist hier gefragt, sondern auch interessierte Nichtfachleute können mit Riehls Aufzeichnungen auf Entdeckungsreise gehen.
Verwaltet wird das Heraldische Archiv Kraichgau vom Stadtarchiv Sinsheim, das dienstags und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr für Sie geöffnet hat. Bitte melden Sie ihren Besuch an. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.archiv-sinsheim.de.

Bild: Eine Seite aus dem umfangreichen Adelsarchiv über das Geschlecht von Venningen
Bildnachweis: Heraldisches Archiv Kraichgau Hartmut Riehl, Stadtarchiv Sinsheim