Hundertfaches Babyglück im HGH

Leonie Ottmer
K1024 100. Baby HGH 008

v.l.n.r. Stationsleitung Sylvia Rau, Mutter Cindy Stein, Vater Dennis Stein und Klinikleiter Marc Adler.

Dass jedes Baby einzigartig ist, versteht sich von selbst – eine ganz besondere Geburt ereignete sich aber vor wenigen Tagen im Heilig-Geist Hospital in Bensheim: Hier erblickte mit dem kleinen Eliah Stein am 28. Februar 2017 das in diesem Jahr 100. Baby das Licht der Welt. Im Vergleich: Im letzten Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 63 HGH-Babies, 2015 84. Seinem Sonderstatus macht Eliah alle Ehre: Kerngesund ist er mit seinen 2.640 Gramm Geburtsgewicht, putzmunter und ein rundum zufriedener kleiner Kerl. Da kommt er, so Mama Cindy, ganz nach den großen Geschwistern Emily (6) und Lenny (3). Die freuen sich bereits, Mama und Brüderchen unter die Arme zu greifen. Seit 2009 wohnt die Familie in Bensheim. Schon Vater Dennis Stein (32) hat hier eine glückliche Kindheit durchlebt – dass es ihn und seine Familie irgendwann zurück an die Bergstraße ziehen würde, war nur eine Frage der Zeit. Bereut haben die Steins diese Entscheidung nie, auch nicht aus Sicht der Geburtshilfe vor Ort. „Eliah kam völlig komplikationsfrei zur Welt. Nachdem die Geburten unserer größeren Kinder nicht ganz problemlos waren, hatte ich im Vorfeld schon etwas Sorge, was mich erwartet. Die wurde mir vom Team im Heilig-Geist Hospital aber schnell genommen. Es haben sich vor, während und nach der Geburt wirklich alle liebevoll um uns gekümmert“, berichtet Cindy Stein. Den ungewöhnlichen Namen ihres Nesthäkchens haben sie und ihr Mann gemeinsam gewählt. „Wir finden ihn einfach wunderschön“, ist sich das Ehepaar auch nach der Geburt einig. Inzwischen ist Familie Stein wieder zu Hause und findet sich bestens in das Leben zu fünft ein. „Wir sind beide mit Geschwistern aufgewachsen – dass unsere Kinder hierzu auch die Möglichkeit haben, empfinden wir als großes Glück“, freut sich Mama Cindy. Bisher spielt der kleine Eliah gut mit. Nur wenn er Hunger hat, kann es mal etwas lauter werden – aber wer sich gegen zwei ältere Geschwister behaupten will, dem sei das schonzugestanden.