Anordnung der Polizei: Keine Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung mehr in Frankenthal

pol-pdlu
K640 polizeidirektion ludwigshafen pol pdlu frankenthal anordnung der polizei keine verkehrsunfaelle mit
POL-PDLU: (Frankenthal) - 
01.04.2017 – 09:08
 
Frankenthal (ots) - Im Jahr 2016 ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizei Frankenthal 155 Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung. Hierbei wurden 127 Personen verletzt. Bei 103 der genannten Unfälle trug der Radfahrer nach polizeilicher Meinung die Hauptschuld am Verkehrsunfall. Die Risikogruppe der Radler ist damit das größte Sorgenkind der Polizeiinspektion. Jeder dritte Verletzte im Frankenthaler Straßenverkehr ist ein Radfahrer. Die Wahrscheinlichkeit als Radler in Frankenthal verletzt zu werden, ist viermal höher als im Landesschnitt.

Zur Bekämpfung dieser Unfälle geht die Polizei Frankenthal, beginnend ab dem 01. April 2017, nun einen neuen Weg: Der Leiter der Polizeiinspektion, Herr Polizeirat Thomas Lebkücher, hat am gestrigen Freitag die komplette Einstellung aller Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung im Dienstgebiet angeordnet.

Im Interview kommentierte er diese Maßnahme wie folgt: "Aufgrund der eindeutigen Aussagen, die wir seit Jahren unserem Unfalllagebild entnehmen können, sah ich mich zu diesem Schritt gezwungen. Unser Ziel, das Erreichen der VisionZero und damit die Verhinderung von weiteren verletzten Radfahrern, können wir nur so erreichen". Verkehrsexperten deutschlandweit beglückwünschten den Dienststellenleiter zu dieser Maßnahme. Sie sahen darin den entscheidenden Eckpunkt für mehr Sicherheit im Frankenthaler Straßenverkehr.

Dass es in der Realität wohl nicht ganz so einfach ist, Unfälle mit Radfahrerbeteiligung zu verhindern, dürfte zweifelsfrei feststehen. Nichtsdestotrotz wollten wir es anlässlich des 01. April aber gerne mal versuchen.

Radfahren in Frankenthal, aber sicher!