Spowo Mix 5

VfR Mannheim zu Gast beim 1.FC Bruchsal

VfR groß Copy

Mit breiter Brust nach Bruchsal - Rasenspielern steht am Samstag (15:30 Uhr) eine knifflige Aufgabe bevor
(mk) Dass der Fußballsport sehr schnelllebig ist und dementsprechend ziemlich rasch ein Auf und Ab der Gefühle entstehen kann, hat der VfR zuletzt am eigenen Leibe erfahren dürfen. Waren nach dem 1:1 Remis bei der Spielvereinigung Neckarelz noch Skepsis, Zweifel und Unzufriedenheit vorherrschend, konnte von alldem eine Woche später beim 2:0 Erfolg gegen den ATSV Mutschelbach keine Rede mehr sein. Drei Tage vor dem Triumph gegen die Karlsbader eliminierte die Mannschaft von Serkan Secerli im Achtelfinale des BFV Pokals auch noch den FV Fortuna Heddesheim mit 0:1. Bemerkenswert war in beiden Partien vor allem die stabile Defensive. Sowohl Mutschelbach als auch Heddesheim, beide aufgrund ihres starken Offensivspiels gefürchtet, schafften es nicht, gegen eine gutstehende blau-weiß-rote Abwehrreihe einen Treffer zu erzielen.

Keine Frage: Wer in diesem kurzen Zeitraum zwei derartige Spitzenteams aus der Verbandsliga besiegte und von den gegnerischen Übungsleitern auch attestiert bekam, dass diese verdient waren, kann mit viel Selbstvertrauen die nächsten Herausforderungen anpacken.

Umgekehrt ist sich die Secerli-Elf bewusst, dass beim 1.FC Bruchsal eine hohe Hürde bewältigt werden muss, um weiterhin auf der Erfolgsspur zu bleiben. Die Barockstädter sind nämlich trotz eines anspruchsvollen Auftaktprogramms ziemlich gut in die Saison gestartet und liegen mit 10 Punkten als Tabellenvierter auch vor den Quadratestädtern. Die einzige Niederlage datiert aus dem zweiten Spieltag, an welchem der VfB Gartenstadt mit 0:1 im städtischen Stadion die Oberhand behielt. Allerdings dezimierte sich in dieser Begegnung das Team von Mirko Schneider in der neunten Minute mit einer roten Karte sehr früh. Ansonsten können sich die Siege in Kirrlach, gegen Zuzenhausen oder zuletzt die 0:7-Gala bei der U23 des SV Waldhof genauso sehen lassen wie das Unentschieden in Heddesheim. Auch in der ersten Runde des BFV Pokals ist der ATSV Mutschelbach auswärts mit 2:3 in die Knie gezwungen worden. All dies zeigt, dass Bruchsal nicht nur mit den Spitzenteams mithalten kann, sondern zurzeit selbst eines ist.

Der aktuellen Stärke des Gegners zum Trotz, will es der VfR dem VfB Gartenstadt gleichtun und die Partie am Wochenende, wie bereits in der letzten Saison, für sich entscheiden. Damals schafften es die Rasenspieler, nachdem die vorherigen vier Gastauftritte in Mittelbaden jeweils mit einem 1:1-Remis endeten, einen 1:2 Auswärtssieg zu landen. Die Gesamtbilanz lässt sich aus Sicht der Quadratestädter ebenfalls gut lesen: In 12 Aufeinandertreffen konnten 7 Siege gefeiert werden, während es gleichzeitig keine einzige Niederlage zu verbuchen gab. Gegen den 8. Sieg im 13. Duell hätten die Mannheimer sicherlich nichts einzuwenden.

1.FC Bruchsal – VfR Mannheim
Samstag, 7. September, 15:30 Uhr
Städtisches Stadion, Sportzentrum 11

VfR Mannheim 1896 e.V. - Christin Bergner

Spowo llbottom 5mix